fbpx
Glossar
0

301 Weiterleitung Redirect

Wer kennt es nicht? Wenn man auf der Recherche ist, eine Seite anklickt und daraufhin eine ERROR Warnung auftaucht. Man kommt nicht mehr weiter, denn die Webseite existiert nicht mehr. Damit das nicht passiert, gibt es die 301 Weiterleitung Redirect. Sie wird genutzt, damit Inhalte einer Webseite nicht für den Besucher verloren gehen, sondern er diese einfach auf einer anderen Webseite sich anschauen kann. Wie? Indem er durch eine Weiterleitung auf die Ziel-URL umgeleitet wird.

In diesem Beitrag über die 301 Weiterleitung 2021 erfährst du alles Wichtige rund um das Thema 301 Weiterleitung. Wir stellen dir dieses SEO-Tool vor, wofür es genutzt wird und wie auch du es in der Zukunft nutzen kannst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine 301 Weiterleitung Redirect ist ein sehr nützliches Tool für den SEO-Bereich. Es hilft dabei eine bestehende Webseite auf eine andere Adresse zu verschieben.
  • Die 301 Weiterleitung ist eine permanente Weiterleitung. Das bedeutet, dass die verschobene Webseite in Zukunft nur noch unter diese Adresse zu finden ist. Im Gegensatz dazu steht die 302 Weiterleitung, welches nur temporär ist.
  • Die 301 Weiterleitung kann das Ranking einer Seite verbessern. Zum Beispiel können Inhalte von verschiedenen Seiten zusammengefasst, oder Webseiten zusammengefügt werden.

Glossareintrag: Der Begriff 301 Weiterleitung Redirect im Detail erklärt

Im Folgenden findest du häufig gestellte Fragen zur 301 Weiterleitung Redirect. Diese haben wir dir sorgfältig beantwortet, damit du dir einen Überblick über das Thema verschaffen kannst.

Was ist eine 301 Weiterleitung Redirect?

Eine 301 Weiterleitung, oder auch 301 Redirect genannt, ist nichts anderes als eine Verschiebung einer Webseite auf eine neue Adresse. Man teilt der Suchmaschine mit dieser Weiterleitung mit, das in Zukunft die aufgerufene Webseite nun unter einer neuen Adresse abrufbar ist.

Die Webseite wird von der Quell-URL auf eine neue Ziel-URL verschoben.

Falls man zum Beispiel Änderungen auf der Webseite vorgenommen hat, dann wird die Quell-URL ungültig. Häufig trifft man bei seiner Recherche dann auf den Error Code 404. Passiert dies, denkt der Besucher, dass die Seite nicht mehr existiert und muss auf andere Webseiten zurückgreifen.

Damit Besucher dennoch Zugriff auf die Webseite bekommen, wird diese auf eine Ziel-URL verlegt. Die 301 Weiterleitung ist keine temporäre Verschiebung, sondern eine dauerhafte.

Dadurch, dass sich heutzutage Webseiten ständig verändern, ist der Gebrauch dieser Weiterleitung nicht selten. Zum Beispiel benutzt man es, um Duplicate Content zu verhindern. Hierbei handelt es sich um den gleichen Inhalt von zwei verschiedenen Webseiten.

Duplicate Content stellt nämlich die Suchmaschinen wie Google vor das Problem, dass sie entscheiden müssen, welcher Inhalt der vergleichbaren Webseiten wertvoller ist. Im schlimmsten Fall führt es zu einem schlechteren Ranking der Webseite bei organischen Suchergebnissen.

Wie richte ich eine 301 Weiterleitung Redirect ein?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten eine 301 Weiterleitung einzurichten. Hier kommt es auf den Webserver an, den sie benutzen oder auch auf die Datei an sich.

Weiterleitung mit .htaccess

Um Mittels .htaccess eine 301 Weiterleitung einzurichten muss die Datei als .htaccess Datei gespeichert sein. Man benötigt einen Webserver, der das mod_rewrite Modul unterstützt. Der am häufigsten benutze Webserver ist hier Apache (1).

Durch einen Befehl mit „RewriteEnginge On“ wird das mod_rewrite Modul von Apache aktiviert. Darauffolgend kommt der Befehl „RewriteRule“, welches die .htaccess-Datei bestimmt, das weitergeleitet werden soll.

In dieser gleichen Zeile fügt man ebenfalls die Ziel-URL ein, auf die die neue Datei weitergeleitet wird. Die Ziel-URL trennt man hierbei mit einem Leerzeichen von dem Befehl „RewriteRule“. Dadurch gibt man dem Google-Bot zu verstehen unter welcher URL die Datei nun zu finden ist.

Am Ende dieser Zeile fügt man noch in eckigen Klammern den

http-Statuscode ein. In diesem Schritt ist es notwendig in die Klammer die 301 einzufügen. Falls man die Klammer vergessen sollte, führt der Webserver Apache automatisch den Statuscode 302 ein.

Der Quellcode, für die Weiterleitung einer .htaccess-Datei lautet:

RewriteEngine On
Redirect 301 /alter-pfad/ http://www.domain.de/neuer-pfad/

Weiterleitung mit PHP

Eine 301 Weiterleitung mit PHP funktioniert ähnlich wie eine 301 Weiterleitung mit .htaccess. Hier muss die Datei, also die Quell-Datei, eine PHP-Datei sein. Man gibt ebenfalls einen Code in die erste Zeile der Quell-Datei ein.

Der Quellcode besteht aus dem Namen der PHP-Datei sowie die Ziel-URL. Die Ziel-URL beschreibt die neue Adresse, unter der die Webseite nun zu finden ist. Des Weiteren fügt man ebenfalls die 301 Weiterleitung ein, damit der Google-Bot weiß, dass die PHP-Datei permanent woanders verlegt wurde. Dahinter fügt man noch die alte URL ein bzw. die URL von wo die Datei verschoben wurde.

Der Quellcode, den du hier in der ersten Zeile einfügen musst, lautet:

<?php
header(“HTTP/1.1 301 Moved Permanently”);
header(“Location: http://www.domain.de/neu.php”);
header(“Connection: close”);
?>

Weiterleitung mit Webserver Nginx

Möchte man mit dem Webserver Nginx (2) eine 301 Weiterleitung erstellen, so muss die Quell-Datei im nginx.conf aufgeführt sein. Ist dies der Fall, so kann der Quellcode für die Weiterleitung in das nginx.conf Dokument eingeführt werden.

Anders als bei den anderen Weiterleitungen muss hier nicht der Code 301 aufgeführt werden, sondern der Befehl „permanent“ reicht ebenfalls. So weiß der Webserver, dass dies eine permanente Weiterleitung ist.

Der Quellcode, den du in das nginx.conf Dokument einfügen musst ist:

rewrite ^/vz/dokument.html $scheme://$host/dokument.html permanent;

Wann ist es sinnvoll eine 301 Weiterleitung Redirect einzurichten?

Es gibt verschiedene Gründe, weshalb man eine 301 Weiterleitung durchführen sollte. Ein Grund dafür ist zum Beispiel, wenn man seinen Hypertext Transfer Protocol ändert. Das ist der

http-Code am Anfang der URL, welcher dazu dient, Webseiten vom Server auf unserem Webbrowser zu laden (3).

Ändert man den http-Code nun auf https, so ist die Seite nun „gesichert“ (3). Denn bei http können sich Nutzer, die sich ebenfalls in meinem Netz befinden, mit ein paar Klicks mein Suchverhalten anschauen.

Wenn man im Internet recherchiert, kann es oftmals vorkommen, dass die Inhalte der Seite nicht mehr verfügbar sind. Dann erscheint häufig auf dem Bildschirm der Error Code 404, der besagt, dass die besuchte Webseite nicht mehr vorhanden ist. (Bildquelle: Markus Spiske / unsplash)

Ein anderer Grund für den Gebrauch der 301 Weiterleitung ist, wenn man mehrere Seiten zusammenfasst. Bevor also die zusammengefassten Seiten ins Nichts führen, solltest du eine 301 Weiterleitung Redirect durchführen.

Bei der Änderung der Domain, sollte man ebenfalls eine 301 Weiterleitung einfügen. Zu dieser Änderung zählt zum Beispiel, wenn man seine URL in .org, .net oder .com umändert.

Welche anderen Weiterleitungen gibt es noch?

Neben der permanenten Weiterleitung 301, gibt es auch eine temporäre Weiterleitung. Diese wird mit dem Statuscode 302 dem Google-Bot (4) vermittelt. Eine 302 Weiterleitung benutzt man nur, wenn Inhalte sich für eine begrenzte Zeit unter einer anderen Adresse finden lassen.

Will man zum Beispiel das Design der alten Seite ändern, so ist es sinnvoll für seine User, diese vorübergehend auf eine andere Adresse umzuleiten, bis man fertig ist.

Die 301 Weiterleitung ist eine permanente Weiterleitung, wohingegen die 302 eine temporäre ist.

Eine weitere Weiterleitung ist der Canonical Tag. Den benutzt man, wenn eine Domain mehrere Seiten verlinkt, die den gleichen Inhalt zeigen. Mit dem Canonical Tag gibt man dem Google-Bot zu verstehen, dass diese Seite gegenüber den anderen verlinkten Seiten am Wichtigsten ist.

Durch den Einsatz des Canonical Tags wird Duplicate Content gekennzeichnet. Kennzeichnet man es nicht, kann die Suchmaschine dies Abstrafen. Canonical Tags kommen vor allem in Online Shops vor, wo man von verschiedenen Seiten, die gleichen Produkte findet.

  • 301 Weiterleitung: permanente Weiterleitung einer Webseite auf eine neue Adresse
  • 302 Weiterleitung: temporäre Weiterleitung einer Webseite auf eine Adresse
  • Canonical Tag: Duplicate Content wird gekennzeichnet, indem Kopien von einer Seite auf das Original verlinken

Wie wirkt sich eine 301 Weiterleitung Redirect auf den SEO Bereich aus?

Eine 301 Weiterleitung kann sich positiv auf seine SEO-Strategie auswirken. Es kann das Ranking einer Seite verbessern.

Die 301 Weiterleitung kann sich positiv auf die SEO-Strategie auswirken. Mit Content Audit kann man einen Überblick über die Performance des Inhalts einer Webseite bekommen. Dadurch kann man herausfinden, ob man nicht zum Beispiel schwache Inhalte zusammenführen sollte, um so einen stärkeren Inhalt zu produzieren. (Bildquelle: Carlos Muza / unsplash)

Eine effektive Nutzung der 301 Weiterleitung ist zum Beispiel den Content von schwachen Seiten zusammenzufügen. Um den Inhalt auszuwerten kann man das Content Audit (5) verwenden.

Das gibt eine Bewertung über den Inhalt einer Seite ab. Mit dem Wissen, welche Inhalte schwächer performen, kann man daran arbeiten diese zu verbessern. Durch das Zusammenführen des Contents kann man unter anderem einen stärkeren Inhalt kreieren.

Nicht nur die Inhalte kann man zusammenfügen, aber auch Webseiten. Betreibt ein Unternehmen zum Beispiel mehrere Webseiten, sollte man darüber nachdenken, ob es sinnvoll ist, diese zusammenzuführen. Dies kann nicht nur das Ranking verbessern, aber auch der Nutzen der Webseite für die User vereinfachen. Denn so hat ein Besucher der Webseite alles auf einer Seite.

Das Ranking einer Seite kann durch die 301 Weiterleitung ebenfalls verbessert werden, indem es die Konkurrenz zweier oder mehr Inhalte behebt. Konkurrierende Inhalte hat man, wenn zwei oder mehr Keyword die gleiche Absicht haben.

Durch diese Dopplung der Absichten wird verhindert, dass Seiten einer Domain ein gutes Ranking bekommen. Die 301 Weiterleitung kann dieses Problem beheben.

Des Weiteren bleibt bei einer permanenten Weiterleitung das SEO-Potenzial der Webseite erhalten. Dies ist vor allem sehr hilfreich, wenn es um das Ranking geht. Zum Beispiel verliert die Webseite nicht ihre Keyword-Rankings, wenn es auf eine neue Ziel-URL verschoben wird.

Fazit

Zusammengefasst ist die 301 Weiterleitung Redirect ein nützliches und sehr hilfreiches Tool für den SEO-Bereich. Nicht nur für den Bearbeiter der Webseite ist es nützlich, aber auch für die Besucher einer Webseite ist die Weiterleitung sehr hilfreich.

Durch die 301 Weiterleitung stoßen Besucher einer Webseite nicht mehr auf ein Dead End beziehungsweise auf eine ERROR Seite. So muss er oder sie nicht unnötig in der Suchmaschine weitersuchen. Dem SEO-Bereich hilft die 301 Weiterleitung, das Ranking einer Webseite zu verbessern.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://kinsta.com/de/wissensdatenbank/was-ist-apache-web-server/ [2] https://kinsta.com/de/wissensdatenbank/was-ist-nginx/ [3] https://www.cloudflare.com/de-de/learning/ssl/why-is-http-not-secure/ [4] https://kundenwachstum.de/googlebot/ [5] https://upload-magazin.de/31283-anleitung-content-audit/

Bildquelle: Markus Spiske / unsplash

Weitere Glossarbeiträge

Featured Artikel im Glossar
Menü