fbpx
Glossar
0

AB-Test

Ein AB-Test wird vorzugsweise im Online-Marketing eingesetzt. Bei einem AB-Test werden zwei unterschiedliche Aufmachungen von Etwas miteinander verglichen. Häufig wird ein AB-Test bei Softwares und Webdesign verschiedener Unternehmen angewandt. Meist gibt es eine originale Version und eine Version, die leicht von dem Original abweicht.

Bei dem Vergleich wird häufig nur ein kleiner Aspekt anders gestaltet, sodass eine gezielte Untersuchung auf die minimalen Unterschiede, sowie die Reaktionen auf diese, spezialisiert stattfinden kann. Die Versionen werden im Anschluss an mehreren Personen getestet und die bessere Variante setzt sich durch. Wir haben zusammengefasst, wie ein AB-Test genau funktioniert und was beachtet werden sollte.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein AB-Test wird im Online-Marketing verwendet. Zwei Versionen werden anhand einer Nutzergruppe miteinander verglichen und die bessere Version ausgewählt.
  • Der AB-Test wird vor allem online für Websites, Newsletter und viele weitere Veranschaulichungen eines Unternehmens verwendet.
  • Der AB-Test ist eine effiziente Methode, die ein eine subjektive Meinung einholt, die die Nutzer repräsentiert.

Glossareintrag: Der Begriff AB-Test im Detail erklärt

Gerade im Online-Marketing ist es für Unternehmen wichtig, ständig auf dem neusten Stand zu bleiben und den Kunden ein optimales Gefühl zu vermitteln. Online können viel schneller Veränderungen durchgeführt werden, als auf anderen Plattformen. Eine regelmäßige Optimierung ist nicht wegzudenken.

Unternehmen verändern viele Details daher sehr häufig, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen. Eine Methode dafür ist der AB-Test. Wir haben dir zusammengefasst, was ein AB-Test ist und wie er eingesetzt wird.

Was ist ein AB-Test?

Ein AB-Test ist eine besonders wichtige Form im Online-Marketing. Sie wird regelmäßig angewandt, um eine optimale Version herauszukristallisieren. Bei einem AB-Test werden zwei Versionen miteinander verglichen.

Die erste Version ist meist ein Original von Etwas. Die zweite Version ist eine leicht abgeänderte Version des Originals. Meist unterscheiden sich beide Versionen in nur einem Punkt. So kann genauer verglichen werden.

AB-Tests sind ein wichtiger Bestandteil des Online-Marketings. Sie verhelfen Unternehmen dazu, eine präzise Entscheidung zwischen zwei Dingen zu treffen. (Bildquelle: 123rf.com / SERHII VASIUTIN)

Häufig wird der AB-Test im Webdesign oder bei unterschiedlichen Hardwares eingesetzt. Ziel des Test ist es, herauszufinden, welche Version besser ist und welche Version mehr Menschen anspricht, um das Unternehmen zu optimieren.

Um diese Entscheidung zu treffen, werden die Versionen separat zwei Menschengruppen oder angezeigt. Welche Version dann letztendlich besser ist, entscheiden dann die Nutzer bzw. die Gruppen anhand ihrer Aktivität oder Nutzung des zu testenden Vergleichsobjektes. (1)

Wie funktioniert ein AB-Test?

Um einen AB-Test durchzuführen, muss das Unternehmen als erstes einen Aspekt heraussuchen, der verbessert oder mit einer anderen Version verglichen werden soll.

Häufig werden dazu Bereiche gewählt, die bei einem Unternehmen verbesserungswürdig sind. Im Anschluss wird dieser Bereich einmal zu einer verbesserten Version überarbeitet.

Bei dem AB-Test gibt es das Original und eine andere Version, die von dem Original abweicht. Meist unterschieden beide Varianten sich in nur einem einzigen Punkt. Dieser minimale Unterschied ermöglicht, dass eine präzisere Analyse erfolgen kann. Wenn die beiden Versionen vorhanden sind, wird eine Personengruppe willkürlich in zwei Gruppen unterteilt.

Bei den Gruppierungen wird meist die Zielgruppe in Gruppe A und Gruppe B geteilt. Die erste Gruppe kriegt im Anschluss die erste Version vorgelegt. Der anderen Gruppe wird die zweite Version gezeigt. Nun werden die Reaktionen gemessen. Die Version, die besser bei den Personen ankommt, wird von dem Unternehmen ausgewählt.

Wenn beispielsweise eine zwei Versionen einer Website getestet werden, werden den Nutzern zwei Versionen angezeigt. Anhand der Klick-Zahlen oder Reaktionen wird im Anschluss entschieden, welche Version besser von der Zielgruppe angenommen wurde. Diese Version setzt sich letztendlich durch und wird zukünftig für alle Nutzer verwendet. Durch den Test wurde also das Testobjekt, in diesem Fall die Website, optimiert.

Welche rechtlichen Rahmenbedingungen sollte ich bei einem AB-Test beachten?

Bei einem AB-Test gibt es zwar keine rechtlichen Rahmenbedingungen, an die sich das Unternehmen halten muss, jedoch ist es sinnvoll, einige wichtige Aspekte bei der Durchführung zu beachten.

Besonders wichtig ist, dass beide Versionen sich immer in nur einen Aspekt unterscheiden.

Sollten mehrere Aspekte unterschiedlich sein, kann das Unternehmen hinterher nicht klar erkennen, ob die Nutzer sich aus dem einen, oder dem anderen Grund für eine bestimmte Version entschieden haben.

Zudem ist es wichtig, dass der AB-Test in einem längeren Zeitraum getestet wird. Wenn die Entscheidung, welche Version die bessere ist, nach zu kurzer Zeit getroffen wird, kann es sein, dass sie nicht richtig ist, weil die Ergebnisse sich langfristig noch ändern.

Ebenso sollte beachtet werden, dass das Unternehmen sich nicht auf allzu kleine Details fokussiert. Zwar sollten die Versionen sich in nur einem kleinen Aspekt unterscheiden, dieser sollte aber genau durchdacht werden und nicht zu detailliert sein. Andernfalls kann es passieren, dass dem Unternehmen wichtige Vergleiche entgehen.

Insgesamt sollte das Unternehmen sich nicht auf den Veränderungen und möglicherweise schnell positiven Ergebnissen ausruhen. Es sollten immer wieder Maßnahmen getroffen werden, um das Unternehmen auf dem neusten Stand zu bringen. Kurzfristige positive Entwicklungen können sich jederzeit ändern. (2)

Welche Vor- und Nachteile gibt es bei einem AB-Test?

Ein AB-Test hat vor allem viele Vorteile für ein Unternehmen. Durch viele Teilnehmer kann sehr direkt eine klare Meinung dargestellt werden. Allerdings gibt es auch einige Nachteile. Wir haben dir beide Seiten zusammengefasst und aufgelistet. (3)

Vorteile:

  • Geringe Kosten
  • Unbeeinflusste Meinung der Nutzer wird deutlich
  • Keine Verfälschung möglich

Nachteile:

  • Es können nur minimale Unterschiede einzeln verglichen werden
  • Nutzer könnten verwirrt werden, wenn ihnen unterschiedliche Versionen angezeigt werden

Fazit

Der AB-Test ist eine sehr gute Methode für ein Unternehmen, um durch das Verhalten der Nutzer eine Entscheidung zwischen zwei Versionen von etwas zu testen.

Weil der AB-Test so effizient und präzise eingesetzt werden kann, ist er heute bei fast keinem Unternehmen mehr wegzudenken. In den meisten Fällen wird er in Bereichen eingesetzt, die es noch zu überarbeiten gilt. Webseiten und Newsletter werden beispielsweise regelmäßig für einen AB-Test verwendet. Die Kosten werden meist gering gehalten.

AB-Test spiegeln eine sehr realistische Wahrheit wieder, weil sie von den Nutzern nicht manipulierbar sind und es sehr viele Testpersonen sind, die zu der Zielgruppe und den möglichen Kunden oder Kunden gehören. So wird direkt die richtige Zielgruppe angesprochen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/A/B-Test [2] https://www.ionos.de/digitalguide/online-marketing/web-analyse/ab-testing-zur-webseitenoptimierung/ [3] https://blog.hubspot.de/marketing/ab-test-fehler

Bildquelle: 123rf.com / Kitti Kornkasame

Weitere Glossarbeiträge

Featured Artikel im Glossar
Menü