fbpx

Anschreiben für dein Praktikum: Tipps für dein Gelingen

Bewerbung

Bei dem Anschreiben für dein Praktikum solltest du nicht mit weniger Sorgfalt vorgehen, als wäre es eine Bewerbung für einen festen Job. Schließlich möchtest du so Berufserfahrung sammeln und in die Berufswelt eintauchen. Oftmals sind Praktika das Sprungbrett, welches dir einen Platz im Unternehmen sichert. Das Bewerbungsanschreiben ist sozusagen die wichtigste Seite deiner Bewerbung, demnach solltest du gewisse Kriterien und Formalitäten unbedingt beachten, um den Personaler von dir überzeugen zu können.

In diesem Artikel zeigen wir dir alles rund um das ideale Anschreiben für dein Praktikum und wie du vor allem bei der Erstellung des Inhaltes vorgehst. Welche Formulierungen du dabei besser vermeidest und welche berühmten Fehler immer wieder auftauchen, werden wir dir ebenfalls genau erklären.

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Anschreiben für dein Praktikum ist die erste Seite deiner gesamten Bewerbungsmappe und entscheidend für den weiteren Erfolg im Bewerbungsverfahren.
  • Bezüglich der Struktur und dem Layout solltest du hinsichtlich der Farben und Schriftarten lieber auf ein Motto setzen: weniger ist mehr. Verwende nicht zu viele Designelemente und gestalte dein Anschreiben professionell.
  • Der Einleitungssatz sollte sofort das Interesse des Personalers wecken und weit weg von Standardfloskeln hin zu mehr Individualität gehen und besonders deine Motivation und Leidenschaft deutlich herausstellen.

Definition: Was ist ein Anschreiben?

Das Anschreiben ist die erste Seite deiner Bewerbung und somit natürlich auch der erste Eindruck, den der Personaler von dir erhält. Das Bewerbungsschreiben oder Bewerbungsanschreiben, wie das Dokument auch genannt wird, stellt deine Fähigkeiten und Qualifikationen in einem Fließtext dar und geht dabei auch auf deine Motivation und Leidenschaft für das Unternehmen und die ausgeschriebene Stelle ein.

Das Anschreiben für dein Praktikum ist das erste, was der Personaler von der Bewerbung sieht. (Bildquelle: 123rf.com / 107344129)

Das Anschreiben ist praktisch ein Portrait deiner selbst und bereitet genau deswegen vielen Bewerbern große Schwierigkeiten. Auch für die Bewerbung um einen Praktikumsplatz ist das Bewerbungsschreiben keinesfalls weniger wichtig – im Gegenteil. Schließlich dient ein Praktikum als Sprungbrett in die Berufswelt und sollte daher genauso professionell behandelt werden.

Da du wahrscheinlich nicht mit fachlichen Qualifikationen punkten kannst, musst du den Personaler anderweitig überzeugen, und zwar mit deiner Persönlichkeit, deinen Soft Skills und deiner Motivation. Nur wer Mühe und Individualität in das Anschreiben steckt, wird sich am Ende auch von der Masse abheben und Recruiter überzeugen können.

Hintergründe: Was du über das Anschreiben für ein Praktikum wissen solltest

Um dir bei deinem Anschreiben behilflich zu sein, haben wir in den folgenden Kapiteln alle Informationen zusammengefasst und geben dir hilfreiche Tipps und Tricks, wie auch dir das perfekte Anschreiben für dein Praktikum gelingen kann.

Denn beim Verfassen der ersten Seite solltest du besonders präzise und genau vorgehen, damit der Personaler auch noch den Rest deiner Mappe sichten möchte.

Wie sieht der Aufbau des Anschreibens für ein Praktikum aus?

Der Aufbau eines Anschreibens, welches für ein Praktikum formuliert wird, sieht nicht anders aus als das Bewerbungsschreiben für einen festen Job. Es gibt praktisch eine universelle Grundstruktur, an der du dich orientieren kannst:

  • Deine Kontaktdaten
  • Die Kontaktdaten des Unternehmens
  • Ort und Datum
  • Betreff
  • Einleitung
  • Hauptteil
  • Schluss

Wie der Inhalt gestaltet werden sollte, werden wir dir auch noch erklären. Vorab solltest du dich jedoch an diese Struktur halten und bereits dein Dokument in diese Abschnitte gliedern, bevor du mit dem Schreiben beginnst.

Bei den Kontaktdaten ist vor allem eines wichtig: Vollständigkeit. Sowohl bei deinen eigenen Daten als auch bei denen des Unternehmens.

Versuche vor allem immer einen direkten Ansprechpartner ausfindig zu machen und allgemeine oder keine genaue Ansprachen zu vermeiden.

Wenn du in der Stellenanzeige nicht fündig wirst, dann rufe beim Unternehmen an und frage nach. Das macht nicht nur einen guten Eindruck, sondern du kommst auch gleich mit jemandem ins Gespräch, auf den du in deiner Einleitung verweisen kannst.

Ort und Datum werden rechtsbündig unterhalb der Kontaktdaten und oberhalb der Betreffzeile platziert. Folgendes Format solltest du hier verwenden: TT.MM.JJJJ.

In der Betreffzeile übernimmst du schließlich die Bezeichnung aus der Stellenausschreibung und hältst dich hierbei so kurz aber präzise wie möglich. Schreibe darüber hinaus nicht „Bewerbung für ein Praktikum“, sondern „Bewerbung für das Praktikum als …“.

Das mag in deinen Augen nur eine Kleinigkeit sein, macht aber einen Riesen Unterschied. Ist zusätzlich eine Referenznummer angegeben, kannst du diese in einer kleineren Schriftgröße direkt darunter setzen.

Welche Vorgaben bezüglich des Layouts von meinem Anschreiben muss ich beachten?

Neben dem Inhalt ist auch das Layout deines Anschreibens enorm wichtig. Bevor der Personaler schließlich deinen Inhalt begutachtet, fällt ihm natürlich zuerst das Design ins Auge. Auch das sagt bereits einiges über den Bewerber und seine Sorgfalt aus.

Zunächst gilt in jeder Bewerbung der Grundsatz: weniger ist mehr und das Anschreiben sollte maximal eine DIN-A4-Seite umfassen.

Es geht in erster Linie um den Inhalt – zu viel Schnickschnack wirkt zudem unprofessionell und gibt dem Personaler das Gefühl, dass du von deinen fehlenden Qualifikationen ablenken möchtest.

Dennoch gibt es manche Berufe, in denen etwas mehr Kreativität durchaus angebracht ist, beispielsweise bei einem Praktikum als Webdesigner, Redakteur oder Journalist. Bewirbst du dich hingegen für ein Praktikum in einem Steuerbüro oder in sonstigen klassischen Berufsfeldern, solltest du von Kreativität in deinem Anschreiben und auch der gesamten Bewerbungsmappe absehen.

Schaue am besten immer zunächst auf der Unternehmenshomepage, wie deren Internetauftritt gestaltet ist und orientiere dich daran. Schau dir auch deren Farben an, den Schreibstil, die Gestaltung mit visuellen Elementen oder die Schriftart und mache dir dazu Notizen.

Orientiere dich bei dem Layout deiner Bewerbung an dem Corporate Design des Unternehmens und recherchiere zunächst dessen Homepage. (Bildquelle: 123rf.com / 33727867)

Hast du dies nun genau analysiert, kannst du dir über dein eigenes Layout Gedanken machen.

Wenn du eine Orientierungshilfe benötigst, kannst du dich auch bei dem Anschreiben für ein Praktikum an der DIN 5008 orientieren, einer speziellen Richtlinie für Bewerbungsanschreiben. Vor allem bei klassischen Berufen wird sich die Einhaltung der Norm besonders anbieten.

Bezüglich der Farben und Formen gibt es verschiedene Anhaltspunkte, die wir dir im Folgenden kurz auflisten möchten:

  • Farben derselben Farbgruppe verwenden
  • Maximal zwei unterschiedliche Farben wählen
  • Im Idealfall Farben des Corporate Designs aufgreifen
  • Keine Neonfarben oder extrem knallige Farben verwenden
  • Lediglich kleine und schlichte Formen einbauen
  • Das Anschreiben nicht mit der Farb- und Formgestaltung überladen

Auch hinsichtlich der Textgestaltung solltest du ein paar Dinge beachten und dich an folgenden Kriterien orientieren:

  • Serifenschriften für deinen Text verwenden
  • Serifenlose Schriften für die Überschriften verwenden
  • Maximal zwei verschiedene Schriftarten auswählen
  • Fließtext in Schriftgröße 11 Punkt
  • Kontaktdaten, Ort und Datum sowie Zwischenüberschriften in Schriftgröße 13 Punkt
  • Schriftgröße 15 Punkt lediglich für den Namen in der Kopfzeile verwenden
  • Schriftfarbe schwarz weiß, maximal verschiedene Graustufen verwenden

Darüber hinaus solltest du Einleitung, Hauptteil und Schluss natürlich auch in sinnvolle Absätze unterteilen und etwas Struktur in deinen Fließtext einbringen. Schau dir am Ende alles genau an und prüfe, ob dein Anschreiben professionell und erwachsen wirkt.

Du solltest dir in jedem Fall genauso viel Mühe geben wie bei jeglichen anderen Bewerbungsschreiben auch. Setze darüber hinaus auch auf hochwertiges und dickes Papier.

Wie sollte der Inhalt des Anschreibens für ein Praktikum aufgebaut sein?

Wenn du nun das Layout festgelegt hast, musst du dich dem Inhalt widmen – sozusagen dem schwierigsten Teil deiner Bewerbung. In diesem Kapitel gehen wir jedoch die gesamte Struktur Schritt für Schritt durch und zeigen dir, worauf du bei deinem Anschreiben besonders Acht geben solltest.

Einleitung

Mit der Einleitung steht und fällt der gesamte Teil deiner Bewerbung. Kannst du das Interesse des Personalers nicht wecken, wird er deine Mappe wieder zuklappen und dich nicht in die engere Auswahl nehmen.

Bedenke, dass solche Recruiter teilweise über 100 Bewerbungen pro Tag sichten und pro Mappe nur wenige Sekunden investieren. Du musst also bereits in den ersten zwei bis vier Zeilen auf dich aufmerksam machen und zum Weiterlesen animieren.

Die Einleitung beginnt zunächst mit der Ansprache. Verwende hier auch wieder den Namen eines konkreten Ansprechpartners und schreibe nicht „Sehr geehrte Damen und Herren“. Schließlich findest du einen Einstieg, der auf keinen Fall jegliche Standardfloskeln enthält und möglichst individuell gestaltet ist. Solche Floskeln können beispielsweise sein:

  • „Hiermit bewerbe ich mich…“
  • „Mit großem Interesse…“
  • „Ich interessiere mich…“
  • „Ich bewerbe mich, weil…“

Wenn du unserem Rat gefolgt bist und einen Ansprechpartner ausfindig gemacht hast, hast du schon den perfekten Einstieg gefunden. Andernfalls solltest du gleich in den ersten Sätzen das Interesse am Unternehmen bekunden, darstellen und begründen sowie auch deine Motivation für das Praktikum deutlich herausstellen.

Gerade die Motivation ist bei einer Bewerbung um einen Praktikumsplatz ein entscheidendes Merkmal, schließlich solltest du genau erklären können, warum dich gerade dieser Beruf oder diese Tätigkeit interessieren, da du höchstwahrscheinlich noch keine nennenswerten Qualifikationen vorweisen kannst.

Mache dir also vorab genaue Gedanken über die Gründe für das Praktikum und das ausgewählte Unternehmen. Vor allem steht hier die Frage im Vordergrund: Warum hast du dich ausgerechnet für dieses Unternehmen entschieden?

Hauptteil

Im Hauptteil des Anschreibens für ein Praktikum geht es in erster Linie um deine Qualifikationen, sowohl fachlich als auch persönlich. Hast du bereits im Voraus Praktika absolviert oder anderweitige Qualifikationen erworben, gehört das zu deinen Hard Skills, welche du hier nicht nur durch dein Anschreiben, sondern auch durch Zeugnisse belegen kannst.

Hast du in der Schule beispielsweise schon einen Excel- oder Sprachkurs belegt, kannst du das wunderbar in deinem Anschreiben aufgreifen.

Wenn du dich auf eine konkrete Stellenanzeige bewirbst, solltest du im Hauptteil wichtige Schlüsselbegriffe wiederholen und dein Können unter Beweis stellen.

Bei deinen Soft Skills wird es da schon etwas schwieriger, denn diese lassen sich nicht eindeutig beweisen. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass du deine persönlichen Fähigkeiten anhand von Beispielen aus deinem Alltag belegen kannst.

Schreibe nicht „Ich bin teamfähig und organisiert“, sondern formuliere es beispielsweise folgendermaßen: „In meiner Freizeit bin ich Kapitän eines Fußballvereins und konnte meine Teamfähigkeit sowie mein Organisationsgeschick dort schon viele Male unter Beweis stellen.“

Wichtig bei all deinen Qualifikationen ist, dass diese unbedingt zur Stelle passen müssen. Liste auf keinen Fall alles auf, was du kannst, um dem Personaler ein möglichst umfangreiches Bild von dir zu vermitteln und die Seite zu füllen, beziehungsweise von deinen fehlenden fachlichen Kompetenzen abzulenken. Wird für deine Praktikumsstelle kein Know-how in Excel gefordert, bringe sowas auch nicht ein.

Recherchiere aber trotzdem, was über die geforderten Kenntnisse hinaus noch wichtig für diesen einen Beruf sind und bringe diese ebenfalls in deinem Anschreiben ein. Das zeigt dem Personaler, dass du dich mit dem Job auseinandergesetzt hast und dich wirklich dafür interessierst.

Unternehmensbezug

Schließlich ist es die Kunst, dass du begründest, inwieweit deine Fähigkeiten zu dem Unternehmen passen. Du musst also einen Bezug zwischen dir und dem Unternehmen herstellen und es so aussehen lassen, als wäre der nächste Schritt in deiner beruflichen Laufbahn unausweichlich das Absolvieren dieses einen Praktikums.

Stelle dir dabei auch die Frage, was du eigentlich für das Unternehmen tun kannst und welchen Mehrwert du bietest. Dazu haben wir dir noch folgendes Video herausgesucht, welches dir diesen Punkt genauer erklären wird:

Schluss

So wie du in dein Anschreiben eingestiegen bist, solltest du dieses auch Abschließen. Ein absolutes No-Go im Schlussteil sind Formulierungen im Konjunktiv, also „Ich würde mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch freuen“.

Trete etwas selbstbewusster auf und fordere den Personaler durch einen Call-to-Action zu einer Handlung auf. Formuliere den Schlusssatz also lieber folgendermaßen: „Ich freue mich sehr über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.“

Kann ich auch Vorlagen beim Anschreiben für ein Praktikum verwenden?

Ja, du kannst natürlich auch Vorlagen für dein Anschreiben verwenden. Wichtig ist dabei nur, dass du Textabschnitte nicht kopierst oder lediglich den Namen und deine Fähigkeiten austauschst. Dennoch kannst du dich bei der Wahl für ein geeignetes Layout sehr gut an solchen Beispielen orientieren und die Textfelder schließlich selber ausfüllen.

Welche Fehler sollte ich bei einem Anschreiben für ein Praktikum vermeiden?

Bevor du dein Anschreiben abschickst, kannst du nochmal folgende Checkliste durchgehen, um beliebte Fehler zu vermeiden:

  • Rechtschreibungs- und Grammatikfehler
  • Keine erkennbare Struktur
  • Das Design überschattet den Inhalt
  • Motivation für das Praktikum und das Unternehmen ist nicht erkennbar
  • Deine Mailadresse ist nicht seriös
  • Dein Anhang ist größer als 5 MB
  • Deine Kontaktdaten sind falsch
  • Das Bewerbungsfoto ist nicht professionell
  • Du bringt irrelevante Qualifikationen vor
  • Du belegst deine Fähigkeiten nicht anhand von Beispielen

Besonders das Drumherum wie Emailadresse oder die Dateigröße ist ebenfalls entscheidend für den Erfolg deiner Bewerbung. Achte auch darauf, dass du deine Anhänge benennst und nicht „Datei_XY“ als Bezeichnung verwendest. Schreibe hingehen „Anschreiben_Name_Vorname.pdf“.

So ist für den Personaler direkt erkennbar, was ihn erwartet. Im Idealfall formatierst du deine gesamte Bewerbung zu einer einzigen PDF-Datei mit dem Namen „Bewerbung_Name_Vorname.pdf“.

Wie finde ich überhaupt das richtige Praktikum?

Bevor du dich für ein Praktikum entscheidest, solltest du unbedingt eine Selbstanalyse durchführen. Was erhoffst du dir von dem Praktikum? Wie soll es danach weitergehen? Inwieweit kann dieses Praktikum zu deinem beruflichen Werdegang beitragen? Nur, wenn du das für dich selber herausfindest, kannst du auch das richtige Praktikum finden.

Stelle dir bei der Suche nach einem Praktikum vorab einen Filter ein, der genau zu deinen Vorstellungen passt. (Bildquelle: 123rf.com / 84626488)

Wichtig ist, dass du auch wählerisch sein kannst und nicht jedes Praktikum annehmen musst – es werden auch nicht alle Praktika auf deine Vorstellungen passen. Schaue also immer, ob die ausgeschriebene Stelle auch deine Vorstellungen und Anforderungen erfüllt. Stellenangebote für ein Praktikum finden kannst du schließlich in zahlreichen Jobbörsen wie XING, StepStone oder Indeed.

Anschreiben für ein Praktikum: Nützliche Tipps für deinen Erfolg

Damit dein Anschreiben für das Praktikum auch sicher gelingt, möchten wir dir jetzt noch zeigen, wie du am besten beim Verfassen vorgehst und welche Tipps du im Idealfall noch beherzigen solltest.

Vorbereitung

Bevor du mit dem Schreiben beginnst, ist die richtige Vorbereitung das A und O. Ähnlich wie bei einer Hausarbeit solltest du zunächst die Stellenanzeige und das Unternehmen recherchieren, analysieren und dir schließlich diese zentralen Fragen beantworten:

  • Um welche Art von Unternehmen handelt es sich?
  • Was ist dem Unternehmen besonders wichtig?
  • Welche Aufgaben kommen bei dem Praktikum auf mich zu?
  • Welche Fähigkeiten/Qualifikationen muss ich dafür mitbringen?
  • Welche Fähigkeiten/Qualifikationen wären wünschenswert, aber nicht notwendig?

Wenn du dir diese Fragen beantworten kannst wirst du sehen, dass dir das Schreiben besonders leicht fallen wird, da du die Stichpunkten schließlich nur noch verknüpfen und in ganze Sätze verpacken musst.

Vor allem läufst du so nicht Gefahr etwas zu vergessen oder am Thema vorbeizuschreiben und kannst dich immer auf die wichtigsten Punkte fokussieren.

Zeitraum angeben

Ganz wichtig ist die Angabe über den Zeitraum, indem du das Praktikum absolvieren möchtest. Oftmals wird genau dieser bei all den Anforderungen und Formulierungen vergessen. Die Angabe des Zeitraumes setzt du schließlich in den Schlussteil. Gebe dabei das genaue Datum und die Dauer an.

Struktur bewahren

Wichtig, nicht nur für das Anschreiben für dein Praktikum, ist die Struktur deiner gesamten Bewerbung. Verwendest du bei deinem Anschreiben bereits ein Farbschema, muss sich dieses auch in deiner gesamten Mappe wiederspiegeln. Dasselbe gilt auch für Schriftarten, Datumsformate, Überschriften und so weiter.

Formatierst du eine Überschrift fett, sollte das auch für alle anderen Überschriften gelten. Verwendest du grafische Darstellungen in Form von Bullet Points oder einer Tabelle, solltest du das auch im Rest deiner Bewerbung beibehalten.

Fazit

Das Anschreiben für deine Bewerbung ist mit großer Sorgfalt zu erstellen und extrem wichtig, wenn du einen Fuß in die Berufswelt setzen möchtest. Es gibt zwar viele Vorgaben und Dinge, auf die du achten solltest, wenn du jedoch konzentriert vorgehst und immer das Unternehmen, das Praktikum und deine Kenntnisse vor Augen hast, wird dir das Anschreiben sicher gelingen.

Bevor du dieses Dokument jedoch in Richtung Personaler sendest, kontrolliere anhand der Checkliste alle Dokumente auf ihre Vollständigkeit und Richtigkeit. Solche Fehler können dir in einem laufenden Bewerbungsverfahren schließlich negativ in die Karten spielen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.praktikum.info/karrieremagazin/bewerbung/praktikum-anschreiben [2] https://www.augsburger-allgemeine.de/themenwelten/wirtschaft/Fakten-statt-Floskeln-id57749181.html [3] https://www.welt.de/wirtschaft/karriere/article205429745/Bewerbung-Praktikum-Anschreiben-Lebenslauf-Darauf-kommt-es-an.html

Bildquelle: 123rf.com / iakovenko

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Das könnte dich auch interessieren

Business Development Manager: Berufsbild & Gehalt
Marketing Manager: Berufsbild & Gehalt

Must Read

Unser Online Praktikum

Unser innovatives Online Praktikum. Lerne SEO & Content Marketing.

Menü