fbpx

Arbeitslos melden nach dem Studium: Das solltest du auf jeden Fall beachten

Beruf

Der Lebensweg zur beruflichen Karriere kann lange dauern und ist mit offen Fragen behaftet. Ob des ein Studium, Kolleg oder doch eine Berufsausbildung werden soll, bereitet vielen Menschen oft lange Kopfzerbrechen. Die Tatsache, dass hier Weichen für die Zukunft gestellt werden, bewirkt oft eine zögerliche Herangehensweise an das Thema.

Auch nach der gewählten Ausbildung sind wichtige Entscheidungen zu treffen. Soll der Berufseinstieg gleich gewagt oder noch eine Fortbildung angestrebt werden? Ist die Wahl auf ein Studium gefallen, ergeben sich möglicherweise zusätzliche Rahmenbedingungen. Fällt die Jobsuche nicht so leicht wie erhofft oder gewünscht, ist zumindest temporär der Gang zum Arbeitsamt eine sinnvolle Option.

Das Wichtigste in Kürze

  • Sich Arbeitslos melden ist ein wesentlicher Schritt, um wieder in die Berufswelt einzusteigen. Die verantwortliche Agentur unterstützt Betroffene bei der Jobsuche und möglichen Weiterbildungen.
  • Sich nach dem Studium arbeitslos zu melden kann auf zwei Arten durchgeführt werden. Egal ob vor Ort oder online muss ein persönlicher Ausweis vorgezeigt werden.
  • Eine Arbeitslosenmeldung nach dem Studium bringt auch finanzielle Unterstützung mit sich. Um diesen Vorteil zu genießen, sind allerdings einige Voraussetzungen zu erfüllen.

Definition: Was bedeutet es, sich Arbeitslos zu melden?

Eine Meldung der Arbeitslosigkeit ist ein wichtiger Schritt, welcher im Falle einer drohenden oder bestehenden Situation ohne Beschäftigung notwendig ist. Dabei müssen sich Betroffene beim Arbeitsamt melden um so über weitere Optionen informiert zu werden. Wichtig ist dabei die vermittelte Intention, sobald wie möglich wieder in die Berufswelt einzusteigen.

Um diesen Schritt vollständig durchführen zu können, müssen ggf. verschiedene Unterlagen mitgebracht werden. So kann sich der jeweilige Betreuer ein besseres Bild über die aktuelle Situation und etwaige, zukünftige Maßnahmen machen. Damit der Antragsteller abgesichert sind, werden auch entsprechende Beitragszahlungen geleistet. Für diesen Anspruch sind jedoch oft verschiedenste Konditionen zu erfüllen.

Manchmal dauert es einige Zeit, bis du nach dem Studium den perfekten Job findest. (Bildquelle: 123rf.com / Aleksandr Davydov)

Ratgeber: Fragen, die du dir im Zusammenhang mit der Arbeitslosmeldung nach dem Studium stellen solltest

Um sich nach dem Studium arbeitslos zu melden, solltest du die wichtigsten Eckdaten zu diesem Schritt im Detail kennen. Damit du nicht mit bösen Überraschungen rechnen musst, haben wir dir die wichtigsten Kernfragen anschließend möglichst genau beantwortet.

Welche Vorteile ergeben sich, wenn ich mich direkt nach dem Studium arbeitslos melde?

Laut diversen Studien findet der überwiegende Großteil deutscher Hochschulabsolventen einen langfristigen Job. Bis es jedoch für dich soweit sein kann, ist unter Umständen eine Periode des Wartens zu überstehen. Egal ob du nur ein paar Wochen oder gar ein Jahr warten musst, entstehen durch die Meldung der Arbeitslosigkeit dennoch einige Vorteile.

Arbeitslosengeld

Direkt nach dem Studium hast du zwar höchstwahrscheinlich noch nicht in die entsprechende Versicherung eingezahlt – dennoch ergeben sich in diesem Zusammenhang wichtige Ansprüche. Das Arbeitslosengeld II oder auch Hartz IV genannt sichert dir monatlich eine Summe von etwa 400 €. Zusammen mit deinen Ersparnissen musst du während der Bezugszeit über die Runden kommen. Wohnst du alleine, übernimmt das Arbeitsamt auch Miete und Heizkosten.

Wenn du dich arbeitslos meldest, bekommst du Arbeitslosengeld. (Bildquelle: 123rf.com / suthisakaewkajng)

Krankenversicherung

In Kombination mit dem Bezug von Hartz IV ist auch ein Krankenschutz enthalten. Solange du dir jenes Arbeitslosengeld auszahlen lässt, werden auch Arztbesuche und medikamentöse Besorgungen von der Arbeitsagentur getragen. Der Bezug beider Ansprüche ist ausschließlich gekoppelt möglich.

Unterstützung bei der Jobsuche

Deine Arbeitslosenmeldung nach dem Studium dient nicht exklusiv der Statistik oder deiner finanziellen Grundversorgung. Dir werden auch verschiedene Perspektiven angeboten, so schnell wie möglich wieder dein eigenes Geld zu verdienen. Abgesehen von Jobangeboten erhältst du auch die Möglichkeit, dir über finanzierte Aus- und Weiterbildungen zusätzliche Vorteile zu verschaffen.

Welche rechtlichen Rahmenbedingungen sollte ich beachten, wenn ich mich nach dem Studium arbeitslos melden möchte?

Dass du nach dem Studium arbeitslos gemeldet bist, bewirkt somit nicht nur negative Begleiterscheinungen. Um die zuvor erwähnten Vorteile nutzen zu können, fordert die Arbeitsagentur entsprechende Nachweise von dir. Welche Rahmenbedingungen hier wichtig sind, schildern wir dir in weiterer Folge.

Keine Verpflichtung

Sich nach dem Studium arbeitslos zu melden ist möglich – jedoch nicht verpflichtend. Insbesondere dann, wenn du dich mit deinen eigenen Ersparnissen versorgen kannst, macht dieser Schritt außerdem wenig Sinn. Auch im Falle einer Unterstützung durch Eltern oder andere Personen zahlt sich dieser Schritt nicht wirklich aus.

Wie du jedoch wahrscheinlich bereits mitbekommen hast, ist diese Entscheidung durchaus ein zu erwägender Schritt. Insbesondere dann, wenn die Jobsuche eher im Vordergrund steht als die finanzielle Unterstützung solltest du dieses Angebot nicht ausschlagen.

Zu beachtende Fristen

Je früher eine Meldung deinerseits erfolgt, umso mehr kannst du von diesem Angebot entsprechend profitieren. Dein gestellter Antrag wird nämlich in keinster Weise umgehend in die Tat umgesetzt. Sobald der Bedarf an Hilfe besteht, solltest du daher umgehend die Arbeitsagentur benachrichtigen.

Möchtest du Arbeitslosengeld beziehen, ist zusätzlich eine gesetzlich vorgeschriebene Pflicht einzuhalten. Drei Monate vor dem geplanten Anspruch muss ein Besuch bzw. eine Meldung von dir durchgeführt werden. Die Nichteinhaltung kann fatale Folgen mit sich bringen. Die Sperre kann vorübergehend, aber auch permanent andauern.

Bei der Meldung musst du auf die jeweiligen Fristen achten. (Bildquelle: 123rf.com / Phawat Khommai)

Zusätzliches Einkommen

Der Bezug des Arbeitslosengeldes ist grundsätzlich an einen Mangel einer dauerhaften Tätigkeit gebunden. Nichtsdestotrotz gibt es auch Möglichkeiten, dir dennoch etwas hinzuzuverdienen. Die monatliche Grenze von 100 Euro darfst du allerdings keinesfalls überschreiten. Verstöße bringen einen Abzug oder gar die Streichung des Arbeitslosengeldes mit sich.

Berücksichtigung der Jobangebote

Handelt es sich um eine “zumutbare Tätigkeit” bist du dazu verpflichtet, diesen Job anzunehmen. Eine genauere Definition hierzu findest du im zehnten Paragraphen des zweiten Sozialgesetzbuches. Dass es sich nicht um ein früheres Tätigkeitsfeld handelt, ist dabei kein Ausschlussgrund. Trotz der Versorgung durch Arbeitslosengeld bist du dazu verpflichtet, alle gebotenen Hilfsmaßnahmen entsprechend zu nutzen.

Welche Schritte sind notwendig, damit ich mich nach dem Studium arbeitslos melden kann?

Um nach dem Studium die Meldung der Arbeitslosigkeit erfolgreich durchzuführen, sind ein paar Teilschritte notwendig. In Bezug auf diese Vorgänge werden wir in weiterer Folge mehr Details schildern.

  1. Führe eine Registrierung bei der Arbeitsagentur aus. Spätestens drei Tage nach der Kenntnis über die Kündigung, muss der Antrag entweder vor Ort oder online bei der Arbeitsagentur durchgeführt werden. Bei der Anmeldung im Internet ist ein Benutzerkennwort samt Passwort notwendig. Alternativ kannst du wie vor Ort eine Registrierung mithilfe deines Personalausweises durchführen.
  2. Erscheine vor Ort. Am ersten Tag nach der aktuellen Beschäftigung musst du dich persönlich bei der Agentur melden. In diesem Zusammenhang darfst du wichtige Dokumente nicht vergessen. Dazu gehört neben Personalausweis oder Arbeitsgenehmigung auch dein Sozialversicherungsausweis. Zusätzlich solltest du auch dein Kündigungsschreiben inklusive aktuellem Lebenslauf dabei haben.
  3. Fülle den Antrag auf Arbeitslosengeld aus. Abgesehen von deiner Jobsuche muss die Arbeitsagentur auch über deinen Wunsch nach Arbeitslosengeld informiert werden. Der entsprechende Antrag ist ebenso über das online registrierte Benutzerkonto erhältlich.

Wie kann ich die arbeitslose Zeit nach dem Studium effektiv nutzen?

Die Meldung bei einer Arbeitsagentur kann dir somit viele Perspektiven eröffnen. Nichtsdestotrotz solltest du nicht ausschließlich darauf warten, dass jene Einrichtung deine Probleme löst. Die arbeitslose Zeit nach dem Studium kannst du auch selbst für eine sinnvolle, zeitliche Nutzung sorgen.

Registrierung bei Jobbörsen

Obwohl du zwar Jobangebote vermittelt bekommst, findet sich die passende Stelle dabei nicht unbedingt. Aus diesem Grund ist es wichtig, auch selbst auf Suche zu gehen. Diverse Jobbörsen im Internet sind dafür ideal geeignet. Du kannst im Normalfall ein eigenes Profil erstellen um einfacher gefunden zu werden – zusätzlich kannst du die Suche spezifisch nach Anstellung, Ort, Verdienst, Branche und anderen Kategorien aufstellen. Außerdem werden hierfür keine Kosten eingefordert.

Die Bewerbungen überarbeiten

Der Traumjob regelt sich nicht von selbst – zum Weg des Erfolges gehören dabei leider auch Absagen. Unter diesen Umständen solltest du dir auch Zeit nehmen, an deinen Bewerbungsschreiben zu basteln. Im Idealfall kannst du Verbesserungen ausfindig machen, wenn du deine Dokumente jemand anderen lesen lässt. Vor allem etwaige Standardfloskeln und Massenanschreibungen solltest du allerdings idealerweise ohne Anstoß selbst auslassen.

Fortbildungen absolvieren

In einigen Situationen wird auch die noch so gut formulierte Bewerbung wenig Auswirkungen haben. Mangelnde Fähigkeiten und Qualifikationen wirken sich entsprechend negativ aus. Besteht deiner Meinung nach noch Bedarf, kannst du die freie Zeit auch dahingehend nutzen. Vor allem Weiterbildungen im sprachlichen Bereich oder Informationstechnologie zahlen sich auf dem heutigen Jobmarkt aus.

Ehrenamtlich engagiert sein

Auch ohne dabei Geld zu verdienen, können spezielle Aufgabenfelder dir in Zukunft Vorteile verschaffen. Ehrenamtliche Tätigkeiten machen nicht nur den Lebenslauf attraktiver, sondern ermöglichen auch das Erlernen bestimmter Soft Skills. Im Umgang mit beispielsweise alten Personen oder leseschwachen Kindern wird der Charakter entscheidend geformt. Dies kann sich bei zukünftigen Bewerbungsgesprächen auszahlen. Abgesehen von deinem CV und Anschreiben ist eine spannende Persönlichkeit ein zusätzliches Plus.

Praktika absolvieren

Praktikumsstellen, die einen Einblick in die gewünschte Branche liefern, sind ein wichtiger Wegweiser für die Zukunft. In Kombination bieten die gesammelten Erfahrungen Vorteile für die Suche nach einer permanenten Stelle. Wie jedoch bereits zuvor erwähnt wurde: Beziehst du zeitgleich Arbeitslosengeld, darf der Verdienst nur eine bestimmte Summe betragen.

Fazit

Sich nach dem Studium arbeitslos zu melden, sollte nicht mit Scham verbunden sein. Viele Menschen finden sich schnell in einer ähnlichen Situation wieder – selbst wenn die gewählte Branche noch so lukrativ erscheint. Damit der neue Traumjob daher schneller gefunden wird, ist das Angebot deutscher Arbeitsagenturen in jedem Fall zu empfehlen – nicht nur als frischgebackener Absolvent.

Hier sollte allerdings berücksichtigt werden, dass es sich um kein Allzweckmittel handelt. Die Kooperation mit der Arbeitsagentur ist zwar hilfreich – ohne Eigeninitiative wird die Karriere dennoch ausbleiben. Zusätzlich zu den Jobangeboten der Agentur ist eine eigenständige Suche ein zusätzliches Mittel, welches Erfolg verspricht. Auch wenn Weiterbildungen vom Amt vorgeschlagen werden, kann auch in diesem Fall die selbständige Suche eine gezieltere Problemlösung darstellen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.arbeitsagentur.de/arbeitslosengeld/so-beantragen-sie-arbeitslosengeld [2] https://www.bento.de/future/arbeitslos-melden-nach-dem-studium-vor-und-nachteile-a-592cabda-dd3e-4bc6-aaae-b0605c396330 [3] https://www.absolventa.de/karriereguide/berufseinsteiger-wissen/arbeitslos-nach-dem-studium [4] https://karriere.unicum.de/erfolg-im-job/gehalt-finanzen/erst-studiert-dann-arbeitslos-6-dinge-die-du-nun-wissen-musst [5] https://www.bento.de/future/arbeitslos-melden-nach-dem-studium-vor-und-nachteile-a-592cabda-dd3e-4bc6-aaae-b0605c396330

Bildquelle: 123rf.com / Diego Vito Cervo

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Das könnte dich auch interessieren

WordPress Website: Das solltest du über dieses CRM unbedingt wissen
Data Analyst: Was du über dieses Berufsbild wissen solltest

Must Read

Unser Online Praktikum

Unser innovatives Online Praktikum. Lerne SEO & Content Marketing.

Menü