fbpx

Digital Marketing Trends (2020): Die wichtigsten Entwicklungen im Überblick

Digitales Arbeiten

Im Zeitalter der Digitalisierung werden viele Lebensbereiche laufend durch entsprechende Fortschritte beeinflusst. Technische Veränderungen sorgen jedoch nicht nur für Veränderungen im Allgemein, sondern bewirken neue Vielseitigkeit und Flexibilität in der Anwendung.

Abgesehen von neuen Perspektiven im Alltag hat sich auch die Konsumwelt entsprechend verändert. Viele Produkte werden anstelle des Geschäftsbesuches lieber bevorzugt über das Internet bestellt. Der Effekt der Digitalisierung betrifft jedoch nicht nur den Endverbraucher. Auch in der mittlerweile großräumig etablierten Welt des digitalen Marketing sind laufend neue Trends für spannende Entwicklungen verantwortlich.

Das Wichtigste in Kürze

  • Digitale Marketing Trends prägen die Online-Welt nachhaltig. Unternehmern und Endverbrauchern werden neue Ansätze zur Interaktion ermöglicht.
  • Die Vielseitigkeit von digitalen Marketing Trends betrifft nicht nur neue Technologien. Auch Verbesserungen bestehender Werkzeuge können die Branche nachhaltig prägen.
  • Das Aufkommen von digitalen Marketing Trends bringt auch viele Herausforderungen für Dienstleister mit sich. Mit der immer weiter wachsenden Auswahl an Strategiewerkzeugen kann die Entscheidung für individuell passende Optionen laufend schwieriger werden.

Definition: Was bedeutet der Begriff “Digital Marketing Trends”?

Unter dem Begriff “Digital Marketing Trends” können jene Veränderungen zusammengefasst werden, die einen möglicherweise richtungsweisenden Effekt der Branche mit sich bringen. Neue Werkzeuge und Methoden aber auch Ansätze bei bereits bestehenden Tools sind diesbezüglich unbedingt zu berücksichtigen.

Allerdings können in diesem Zusammenhang auch allgemeinere Aussagen zu diesem Teilaspekt getroffen werden. Beispielsweise wird sich das Interesse für digitales Marketing für Unternehmen verschiedenster Branchen auch weiterhin laufend steigern. Ebenso ist eine Investitionsbereitschaft sehr wahrscheinlich. Auch aus Sicht des Endverbrauchers wird die Akzeptanz neuer Kommunikationskanäle einige Veränderungen bei der Planung digitaler Marketingkonzepte mit sich bringen.

Digital Marketing benötigt genauso viel Planung wie herkömmliche Marketing-Strategien. (Bildquelle: pixabay.com / Free-Photos)

Ratgeber: Fragen zum Thema Digital Marketing Trends, mit denen du dich unbedingt befassen solltest

Wird der Begriff “Digital Marketing Trends” in den Raum geworfen, sind Klarheiten über die spezifischen Veränderungen oft nicht eindeutig vorhanden. Mit unserem Artikel wollen wir dir jedoch einen genaueren Einblick liefern, was Trendentwicklungen im digitalen Marketing tatsächlich ausmachen.

Die Top 10 der wichtigsten Innovationen in Sachen Digital Marketing Trends

Suchst du im Internet nach aktuellen Trends zum Thema “Digitales Marketing” wirst du möglicherweise mit einer endlosen Flut an Informationen konfrontiert, welche oft nur schwer zu entziffern sind. Zur besseren Übersicht gehen wir anschließend übersichtlich auf die unserer Meinung nach wesentlichsten Veränderungen dieser Branche ein.

#1: Künstliche Intelligenz

Im Zeitalter der Digitalisierung steht der Wandel im Vordergrund. Neue Technologien sollen daher auch im digitalen Marketing als Wegweiser dienen. Aus diesem Grund haben bereits einige Kenner und Aktive der Branche die künstliche Intelligenz ins Auge gefasst. Jene Unternehmen, die auf die Einbindung dieser Technologie setzen, sehen vor allem diese Gründe als Bestätigung für ihre Entscheidung:

  • Langanhaltender Vorteil gegenüber der Konkurrenz
  • Eintrittsmöglichkeiten in neue, noch nicht genutzte Märkte
  • Standhalten gegenüber dem Druck zur Kostensenkung
  • Lieferanten bieten Schnittstellen für künstlich intelligent betriebene Produktionsmittel an
  • Die Kundenanfrage für künstlich intelligent betriebene Angebote wird steigen

Durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz wird es Unternehmen leichter fallen, Daten zu bestehenden Kunden wesentlich genauer zu analysieren. So können zusätzliche Produktempfehlungen spezifischer ausgespielt und durch eine Wahrnehmung als “Spam” ersetzt werden. Die persönliche Ansprache im Gegensatz zum Gießkannenprinzip ist im digitalen Marketing schon jetzt eine weit verbreitete Methode. Dank dem Einsatz von künstlicher Intelligenz können jedoch in Zukunft höchstwahrscheinlich noch genauere Ansätze verfolgt werden.

Die künstliche Intelligenz ist eine der wichtigsten und einflussreichsten Entwicklungen für das Digital Marketing. (Bildquelle: pixabay.com / intographics)

Im Zusammenhang mit digitalem Marketing werden sich durch den Einsatz dieser Technologie vor allem folgende Aufgaben versprochen:

  • Vollständige Automatisierung: Die Durchführung spezifischer Prozesse soll immer weniger vom Einsatz menschlicher Arbeitskraft abhängig werden. Personelle Ressourcen sollen dadurch nicht nur entlastet, sondern auch strategisch wertvoller eingesetzt werden können.
  • Ausführliche Analyse: Wird künstliche Intelligenz eingesetzt, sind Komplikationen mit gesammelten Daten kaum noch zu erwähnen. Abgesehen vom Sammeln und Kategorisieren können jene Kundeninformationen auch entsprechend ausgelesen werden. Ohne menschlichen Einfluss werden so auch mögliche Trends oder Kaufmuster herausgelesen.
  • Richtiges Agieren: Mit diesem Schritt sollen auch Automatisierungsprozesse in die Planung einfließen. Fehler werden dadurch automatisch erkannt aber auch entsprechender Content mit notwendigen Inhalten wie Bildern, Videos und Text wird ohne menschliche Eingabe erstellt.

#2: Chatbots

Sogenannte “Chatbots” sind ein genutztes Mittel, welches du in Zukunft wohl öfters auf diversen Webseiten vorfinden wirst. Diese automatisierten Kommunikationsdienste werden im kommenden Jahrzehnt noch deutlich mehr an Bedeutung gewinnen. Zu jeder Tages- und Uhrzeit kannst du Kundengespräche in Echtzeit führen, während auf den Einsatz menschlicher Ressourcen verzichtet wird. Obwohl diese Technologie bereits im Jahr 2020 überwiegend zum Einsatz kommt, werden sie innerhalb kürzester Zeit noch weitere Vorteile mit sich bringen.

Schätzung zufolge werden “Chatbots” im Jahr 2022 eine globale, unternehmerische Ersparnis von bis zu 8 Milliarden US-Dollar mit sich bringen.

Obwohl es möglicherweise seltsam klingt, ist diese Variante aufgrund der Abwesenheit menschlicher Komponenten im Vorteil. Selbst jene Kunden, die ungeduldig oder mit mangelnder Höflichkeit kommunizieren, bringen “Chatbots” nicht aus der Verfassung. Ein kundenorientierter und zufriedenstellender Service ist somit garantiert.

#3: Sprachbasierte Suchvorgänge

Auch Produktsuchen, die mit dem Mikrofon des jeweiligen Endgerätes durchgeführt werden, gewinnen mehr und mehr an Bedeutung. Bereits 2020 kommt diese Technologie für jede zweite Suchintention zum Einsatz. Für das sogenannte “Voice Shopping” prognostizieren Experten auch für das Jahr 2022 einen Gesamtumsatz von 40 Milliarden US-Dollar.

Zahlreiche Unternehmen setzen bereits jetzt auf die Inkludierung dieser Maßnahme. Beispielsweise kannst du dank “Siri” mit “PayPal” Geld per Spracherkennung versenden. Auch das Unternehmen “Nestle” sieht darin einen Vorteil. Individuell sprachliche Anleitungen während des Kochens sorgen für deutlich weniger Patzer in der Küche.

#4: Visuelle Suchvorgänge

Google hat es bereits vorgemacht und andere Anbieter entsprechend folgen zu lassen. Eine Produktsuche anhand eigens geschossener oder hochgeladener Fotos können sich Online-Marketer deine spezifischen Kundenwünsche zum Vorteil machen.

Abgesehen von der größten Suchmaschine ist ein ähnlicher Service auch über andere Anbieter wie “Bing” und das Fotografienetzwerk “Pinterest” verfügbar. Auch spezielle Apps wie “CamFind” können anhand von eigens produzierten Bildern gewünschte Produkte deutlich schneller ausfindig machen. Auch dieser Trend wird von positiven Zahlen bestätigt. Jedes Monat verzeichnet beispielsweise “Pinterest” über eine halbe Milliarde an Suchvorgängen dieser Art.

Die visuelle Suche, wie jene auf der Plattform Pinterest, gewinnt enorm an Bedeutung. (Bildquelle: unsplash.com / Charles Deluvio)

#5: Interaktive Inhalte

Interaktiver Content gibt Marketingexperten die Möglichkeit, ihre Zielgruppe direkt mit ihrem Angebot interagieren zu lassen. Dieser Trend befindet sich in einem raschen Wachstum und bietet eine spannende Alternative zu textlichen oder bildlichen Content. Diese besondere Dynamik zwischen dir als Kunde und dem Dienstleister kann beispielsweise durch folgende Maßnahmen erzeugt werden:

  • 360°-Videos
  • Werbemittel mit “Augmented-Reality”-Schnittstellen
  • Quiz- und Umfragemodule

Der überzeugende Faktor ist dabei nicht nur, dass jene Inhalte neu und frisch sind. Sie geben Kunden auch das Gefühl, enger mit der Marke verbunden und mehr am Kaufprozess beteiligt zu sein. Die stetige Suche nach neuen, interaktiven Werbemethoden wird in Zukunft kaum gebremst werden.

#6: PWA

“Progessive Web-Apps” sind Webseiten, die hauptsächlich auf hohe Funktionalität setzen. Mit den Funktionsparametern einer App besteht hierbei das Ziel, durch Betriebssysteme verursachte Einschränkungen auszuhebeln. Digitale Marketingstrategen können dadurch Apps für den Browser erstellen, die auch mit Smartphones oder Tablets kompatibel sind. Da bereits im Jahr 2020 die weltweite Nutzerzahl solcher Endgeräte bei fast 3 Milliarden liegt, wird sich dieser Trend mit Sicherheit deutlich weiter ausbreiten.

#7: Big Data

Riesige Datenmengen sind auch jetzt in Zusammenhang mit digitalem Marketing voll im Trend. Da auch hier jedoch noch weitere Wachstumsphasen prognostiziert werden, sind Strategen mit zusätzlichen Perspektiven zur Vermarktung ausgestattet. Abgesehen von Lösungen verschiedener Drittanbieter, setzen viele Unternehmen auch auf eine eigens erstellte Plattform für Kundendaten.

Die Vorteile von “Big Data” liegen auf der Hand. Vor allem ergeben sich dadurch schnellere Innovationszyklen und die allgemeine Effektivität der Firmen wird ebenfalls gesteigert. Je mehr Daten gespeichert und ausgewertet werden können, umso mehr ist das angebotene Produkt oder der Service mit Verbesserungspotenzialen ausgestattet.

#8: 5G Technologie

Die fünfte Generation mobiler Technologie wird mit dem steigenden Interesse für solche Endgeräte die Zukunft des digitalen Marketing nachhaltig prägen. Die Vernetzung der Gesellschaft samt deren Endgeräte wird dadurch deutlich einfacher werden. Vor allem ländliche Konsumenten sollen dadurch endlich auch mit spannend konzipierten Werbemaßnahmen erreicht werden können.

Da das Potenzial auf der Hand liegt, hat sich auch bereits die Europäische Union eingeschalten und einen flächendeckenden Plan erstellt, welcher bis zum Jahr 2025 umgesetzt werden soll. Der neue Zugang zu Online-basierten Werbeformen wird neben Marketingstrategen auch Endverbraucher gleichermaßen positiv beeinflussen.

#9: Internet of Things

Beim Gedanken an das Internet fallen dir wohl zuerst dein PC, dein Laptop oder dein Smartphone ein. In Zukunft werden allerdings nicht nur jene Geräte in Kombination mit Online-Marketing oder internetspezifischen Funktionen verbunden werden können. Fahrzeuge, Küchengeräte oder auch deine gesamte Wohnung wird dank der Philosophie “Internet of Things” in Zukunft noch mehr miteinander vernetzt.

Diese Entwicklung werden Experten des digitalen Marketing schnell und umfangreich für sich nutzen wollen. Allerdings gibt es bereits jetzt viele Teilbereiche, an denen du die Vorteile dieses Ansatzes erkennen kannst:

  • Logistik: Die spezifische Produktsuche in großen Hallen und Lagern ist dank Endgeräten mit “IOT”-Technologie kein Problem mehr. Beim Transport zur Verpackungsstation wird auch auf die Zerbrechlichkeit spezieller Waren wie Schmuck entsprechend Rücksicht genommen.
  • Stromversorgung: Sogenannte “Smart Grids” ermöglichen es, über intelligente Verteilernetze eine großflächige Einspeisung von Strom an Haushalte und Unternehmen vorzunehmen. Neben Stromnetzen kommt jene Methode auch bevorzugt bei Wasserkraftwerken zum Einsatz.
  • Sicherheit: Überwachungskameras und andere Geräte, welche der Sicherheit von Menschen oder Räumlichkeiten dienen, können dank des “IOT”-Ansatzes auch notwendige Daten laufend sammeln. Mögliche Gefahren werden daher in Zukunft schneller erkannt  und bieten dir somit einen effektiveren Schutz.

#10: Neuromarketing

Ein noch relativ neuer, aber dafür umso beeindruckender digitaler Marketing Trend, ist das sogenannte “Neuromarketing”. Diese Technologie befindet sich gerade im Wachstum und wird schon bald flächendeckend in Online Marketing Konzepten zu finden sein.

Dank dieses Fortschritts werden sich Strategen in Zukunft deine Gehirnaktivitäten und dein Nervensystem zum Vorteil machen können. Daran kann nämlich festgestellt werden, welcher Content bzw. welche Produkte am ehesten dein Interesse wecken.

Zu diesem Zweck werden Marketingbeauftragte spezielle Werbemaßnahmen wie Bilder, Videos und Texte erstellen, die neurologisch bedingte Reaktionen und Emotionen analysieren. So können Strategien entsprechend angepasst werden und ein deutlich größeres Erfolgspotenzial generieren. Das Unternehmen, welches auf diesem Gebiet derzeit als Marktführer gilt, ist die amerikanische Firma “SPARK Neuro”. Dem Unternehmen wird außerdem nachgesagt, dass es seine technologischen Fähigkeiten künftig im Rahmen politischer Kampagnen einsetzen wird.

Welche Chancen und Herausforderungen bieten Digital Marketing Trends?

Digitalen Marketing Trends sind vielerlei positive Aspekte abzugewinnen. Möglicherweise konntest du einige dieser Vorteile bereits aus unser Liste herauslesen. Beispielsweise ist es wichtig zu erwähnen, dass Trends in diesem Bereich in Zukunft eine gänzlich individualisierte Möglichkeit zur Bewerbung schaffen können. Das Prinzip der “Massenware” im Online Marketing verliert zwar immer mehr an Bedeutung, kommt allerdings nach wie vor zum Einsatz. Aufgrund der zuvor erwähnten und noch einigen, weiteren Trendentwicklungen werden Unternehmen jedoch nicht mehr auf solche Ansätze angewiesen sein.

Ein weiterer Aspekt, welcher hier nicht unerwähnt bleiben darf, ist der menschliche Bezug zu Werbeanzeigen. Sowohl beim Fernsehen als auch dem Surfen im Internet wirst du solche Einspielungen wohl grundsätzlich als störend empfinden. Dies liegt vor allem daran, dass weder Inhalt noch Frequenz auf deine individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist. Dank vieler Trendentwicklungen im digitalen Marketing wird sich deine und auch die Einstellung anderer Menschen diesbezüglich mit Sicherheit ändern. Mit dieser neuen Offenheit fällt es Unternehmen auch leichter, Markenbotschaften zielorientiert an den Endverbraucher zu richten.

Eine Investition in Digital Marketing kann sich sehr lohnen und viele Gewinne einbringen. Doch sie birgt auch Risiken. (Bildquelle: pixabay.com / nattanan23)

Die raschen Veränderungen durch Trends stellen Unternehmen allerdings auch vor viele Herausforderungen. Bei dieser fast unüberschaubaren Anzahl an Entwicklungen muss spezifisch abgewogen werden, in welchem Bereich eine zeitliche und finanzielle Investition tatsächlich zielführend ist. Da sich viele dieser Technologien oft erst im Anfangsstadium befinden, sind meist höhere Kosten Teil der Strategie. Zudem ist auch das voraussehende Handeln entscheidend. Ein digitaler Marketing Trend kann mehrere Jahre anhalten oder in ein paar Monaten schon wieder passe sein. Um nicht mit großen Budgetlöchern kämpfen zu müssen, ist eine ausführliche Recherche zur Marktlage, der Konkurrenz und anderen Teilbereichen notwendig.

Mit der stetig reifer werdenden Technologie müssen auch die erforderlichen “Hard Skills” vorhanden sein. Digitale Marketer sind keine grundsätzlich keine Informatiker. Um bestimmte Ansätze nutzen zu können, werden Kenntnisse aus jenen Bereichen möglicherweise stärker gefragt sein. Möchtest du in dieser Branche Fuß fassen, kannst du dir damit möglicherweise einen Vorteil im immer größer werdenden Konkurrenzkampf sichern. Aus unternehmerischer Sicht stellt sich die Frage, ob bestehendes Personal geschult werden soll oder die Anstellung von Fachleuten die individuell lukrativere Variante darstellt.

Welche Strategiemaßnahmen gewinnen in Form von Digital Marketing Trends mehr an Bedeutung?

Spricht man von digitalen Marketing Trends dürfen auch jene Ansätze nicht unerwähnt bleiben, die bereits jetzt großspurig zum Einsatz kommen. Dazu wollen wir dir anschließend einen kleinen Überblick verschaffen.

Programmatic Advertising

Jenes Marketing Tool, welches für viele affine Unternehmen noch eher als Luxus angesehen wird, ist in den 2020er Jahren mit Sicherheit deutlich umfangreicher vertreten. Alleine in den USA werden Schätzungen zufolge über 85 % aller Displaywerbungen durch diese mit künstlicher Intelligenz betriebenen Technologie ausgespielt werden. Auch im deutschsprachigen Raum ist auf lange Sicht eine ähnliche Prognose zu erwarten. Hier ist auch eine Wandlung in Bezug auf die Werbeformate vorhanden. Während gegenwärtig noch eher auf traditionelle Endgeräte gesetzt wird, können insbesondere in Kombination mit Apps auch mobile Geräte davon profitieren.

Social Media Marketing

Bezahlte Anzeigen auf sozialen Medien stellen bereits heute ein sehr bedeutsames und vielseitiges Strategiewerkzeug im Online-Marketing dar. Nicht nur das Interesse und die Ausgaben in diesem Bereich werden steigen. Zusätzliche Ansätze werden Unternehmen mehr Auswahl geben, dich und andere Kunden möglichst zielführend anzusprechen. Dazu gehören beispielsweise die sogenannten “Stories”, welche mittlerweile übergreifend bei “Facebook”, “Instagram” und ähnlichen Plattformen verfügbar ist.

Die Entstehung neuer Kanäle wie “TikTok” trägt dazu bei, dass soziale Medien auch in Zukunft bei Online-Marketing-Konzepten nicht fehlen dürfen.

Influencer Marketing

“Influencer Marketing” ist zwar schon seit einigen Jahren ein fixer Bestandteil des digitalen Marketings, wird aber auch mit dem Beginn dieses Jahrzehnts einen kontinuierlichen Wachstum erfahren. Da solche Methoden mittlerweile auch für kleinere Unternehmen zugänglicher sind, wird es sich in Zukunft auch hierbei weniger um eine Luxusvariante handeln. Bereits für das Jahr 2020 wurden weltweite Ausgaben von bis zu zehn Milliarden Dollar prognostiziert. Durch die breiter werdende Vielfalt können Unternehmen mit Nischenprodukten diese Option ebenfalls zielführend einsetzen.

Der große Vorteil des Influencer Marketings ergibt sich nach wie vor durch das hohe Vertrauen. Des Öfteren geben Endverbraucher an, dass sie von Internetpersönlichkeiten beworbene Produkte eher kaufen als jene, die von größeren Unternehmen angeboten werden. Obwohl dieser Ansatz zwar offiziell oft noch als “Trend” bezeichnet wird, ist aufgrund jener Rahmenbedingungen bald nicht mehr davon auszugehen.

Gibt es wissenschaftliche Studien zum Thema Digital Marketing Trends?

Viele Online-Marketing-Experten vertrauen auch auf wissenschaftliche Analysen, um in Sachen Trends stets richtig vorbereitet zu sein. Beispielsweise bietet das Unternehmen “Oracle” eine interessante Studie zum Thema Chatbots. Hier geben etwa 80 % aller Unternehmen an, im Jahr 2020 verstärkt auf diese Variante zur Kundenbetreuung setzen zu wollen. Eine Studie von “Tidio” konnte diesbezüglich auch das Nutzerverhalten von Endverbrauchern besser in Erscheinung bringen. Hier bevorzugen 43 % aller Umfrageteilnehmer den Chatbot gegenüber einem persönlichen Telefongespräch.

Dass neue, digitale Marketing Trends die Individualisierung vorantreiben sollen, wird aus einer Studie des Softwareunternehmen “Marketo” relativ deutlich. Hier fühlen sich etwa 63 % aller Befragten durch generische Anzeigen besonders belästigt. 4 von 5 Teilnehmern geben außerdem an, dass sie in Kombination mit personalisierter Werbung zu einem Kauf eher bereit sind.

Fazit

Digitale Marketing Trends ermöglichen Unternehmen nicht nur neue Ansätze zur Vermarktung. Sie dienen auch als Wegweiser, um der Branche zu zeigen, worauf potenzielle Kunden zukünftig besonderen Wert legen. In diesem Fall ist eine wortwörtliche Interpretation von entscheidender Bedeutung. Wegweiser bedeutet nicht automatisch eine verpflichtende Investition. Denn auch wenn mit der richtigen Voraussicht ein Marktvorteil möglich ist, kann sich ein kurzfristiger Trend schnell zu einer gewinnschmälernden Ausgabe entwickeln.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://onlinemarketing.de/news/alles-neu-das-werden-die-top-trends-2020-in-der-digitalbranche [2] https://www.report.at/index.php/blogs/firmen-news/entry/203072-online-marketing-aktuelle-trends-und-entwicklungen

Bildquelle: 123rf.com / rawpixel

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Das könnte dich auch interessieren

Moderne Arbeitsmodelle: Arbeitswelt der Zukunft
Digitales Zeitalter: Veränderungen für Arbeit & Alltag

Must Read

Unser Online Praktikum

Unser innovatives Online Praktikum. Lerne SEO & Content Marketing.

Menü