fbpx

Lexoffice: Test & Erfahrungen (2021)

Software

An einem bestimmten Punkt muss ich jeder Unternehmer, egal ob Freelancer, Gründer oder Kleinunternehmer mit der Buchhaltung und Lohnabrechnung beschäftigen. Diese Aufgaben sind häufig mit viel Aufwand verbunden. Dabei lassen sich viele dieser Prozesse ganz einfach automatisieren. Der Anbieter Lexware stellt mit der Online Buchhaltungssoftware Lexoffice ein solches Tool bereit.

In unserem großen Lexoffice Test 2021 haben wir das Programm für dich getestet. Du erhältst von uns einen Erfahrungsbericht sowie Antworten auf die meist gestellten Fragen in Bezug auf die Nutzung von Lexoffice. Zusätzlich geben wir dir alle wichtigen Informationen mit auf den Weg, die du vor der Verwendung benötigst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Lexoffice ist ein Programm zur automatischen Buchhaltung und Lohnabrechnung.
  • Du hast die Möglichkeit zwischen drei Varianten mit variablen Funktionsumfängen sowie unterschiedlichen monatlichen Kosten zu wählen.
  • Wenn du Lexoffice testen möchtest, kannst du dies 30 Tage lang kostenlos tun.

Definition: Was ist Lexoffice?

Bei dem Anbieter Lexoffice handelt es sich um ein Programm zur automatischen Buchhaltung und Lohnabrechnung für Unternehmer wie Gründer, Freelancer oder Kleinunternehmer. Die Buchhaltungssoftware Lexoffice stammt aus dem Haus Lexware (Haufe-Lexware GmbH & Co. KG), welches bereits seit 1989 kaufmännische Software am Markt vertreibt.

So sieht die Startseite von Lexoffice aus. (Bildquelle: lexoffice.de)

Lexoffice ist seit 2012 erhältlich und erfreut sich seit dem zunehmender Belebtheit. Das Programm wurde in Zusammenarbeit mit dem Kunden entwickelt und ist daher auf alle entsprechenden Bedürfnisse abgestimmt.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Lexoffice nutzt

Bevor du die Entscheidung triffst, ob Lexoffice für dich geeignet ist, solltest du einige wichtige Punkte wissen. Deshalb werden wir dir in den folgenden Abschnitten alle wichtigen Informationen über das Programm erläutern.

Welche Funktionen umfasst Lexoffice?

Das Programm Lexoffice bietet dir eine Vielzahl unterschiedlicher Funktionen. Diese sind vor allem Abhängig von der gewählten Version. Das nachfolgende Video von Lexoffice gibt dir einen ersten Einblick in die Funktionen des Programms.

Nachdem du dich bei Lexoffice registriert und die für eine er Versionen entschieden hast, gelangst du in ein Dashboard. Dieses ermöglicht es dir deine Buchhaltung effektiv zu gestalten. Im Dashboard hast du eine zentrale Übersicht über die finanzielle Situation deines Unternehmens. Hier werden dir alle wichtigen Kennzahlen zu Unternehmensentwicklung, Finanzen, Konten und Aufgaben übersichtlich präsentiert. Diese werden durch kompakte Grafiken und Anzeigen live und automatisch dargestellt.

Zu den meistgenutzten Funktionen von Lexoffice gehören:

  • Rechnungen schreiben. Die Rechnungen mit Lexoffice werden einfach und automatisiert erstellt. Hierfür musst du lediglich einige Daten in die Eingabemaske eintragen. Das Ergebnis ist eine fertige Rechnung die zum Kunden geschickt werden kann. Zusätzlich dazu ist eine nachträgliche Rechnungsbearbeitung möglich.
  • Angebote schreiben. Weiterhin ermöglicht Lexoffice ansprechende Angebote zu schreiben. Hier kann durch Alternativpositionen, Freitextpositionen oder optionale Positionen individuell auf den Kunden eingegangen werden.
  • Belegerfassung. Mit der Belegerfassung von Lexoffice können alle Nachweise über Geldbewegungen dokumentiert werden. Alle komplizierten Buchhalterische Regeln sind hier bereits vorprogrammiert und werden von System automatisch angewandt.
  • Online-Banking. Mit der Software können Umsätze der Bank importiert und automatisch zugeordnet werden. Damit ist der Grundstein für die korrekte buchhalterische Verarbeitung gesetzt.
  • Lohnabrechnung. Mit Lexoffice können Unternehmer schnell und einfach alle Lohn- und Gehaltsabrechnungen für ihre Angestellten erstellen und alle damit einhergehenden Pflichten automatisiert erfüllen.

Lexoffice hat sich vor allem auf die Rechnungserstellung, Zahlungs- und Kundenverwaltung spezialisiert. So können diverse Dokumente wie Rechnungen, Angebote, Mahnungen, Lieferscheine oder Antragsbestätigungen mit dem Tool erstellt werden. Des Weiteren können in Lexoffice diverse Schnittstellen zu anderen Programmen wie beispielsweise ELSTER, DATEV, WooCommerce, AdBill, PayPal oder Google Ads genutzt werden.

Vor allem die ELSTER-Schnittstelle für die Umsatzsteuervoranmeldung sowie die DATEV-Schnittstelle zum optimalen Austausch mit dem Steuerberater machen Lexoffice besonders attraktiv für einige Nutzergruppen.

Alle Funktionen von Lexoffice findest du hier (https://www.lexoffice.de/funktionen). Auf dieser Seite sind alle Bestandteile von Lexoffice in alphabetischer Aufzählung gelistet und genauer definiert.

Welche Kosten fallen bei Lexoffice an?

Die Kosten für Lexoffice hängen von der gewählten Version ab. Hier hast du die Auswahl zwischen drei unterschiedlichen Varianten. Die Preise verstehen sich inklusive Datensicherung, Updates und Support.

Es entstehen keine weiteren Extrakosten. Jedes Paket kann monatlich gekündigt werden. Die Zahlung erfolgt monatlich entweder per Bankeinzug oder Kreditkarte (Visa, Mastercard). Im Folgenden stellen wir dir die drei Versionen kurz vor.

Lexoffice Rechnungen & Finanzen

Diese Version eignet sich perfekt für den Einstieg und ist dafür geeignet, wenn du weitere Aufgaben an einen Steuerberater auslagern möchtest. Im ersten Jahr fallen Kosten von 5,14 Euro pro Monat an. Im Anschluss zahlst du 7,90 Euro pro Monat.

Zu den Top-Funktionen gehören

  • Angebote und Rechnungen
  • Online-Banking und Zahlungsabgleich
  • Steuerberater-Zugang und -Export
  • Belegverwaltung und -erfassung
  • Kontakte für Kunden und Lieferanten
  • Nutzbar für 1 Gewerbe/Firma
  • Mobil Arbeiten auf Smartphone und Tablet

Lexoffice Buchhaltung & Berichte

Die Version Buchhaltung und Berichte ist die Mittelkasse Version von Lexoffice. Sie ist ideal für die simultane Zusammenarbeit mit deinem Steuerberater geeignet. Die Kosten betragen 10,98 Euro für die ersten 12 Monate. Im Anschluss zahlst du 16,90 Euro im Monat.

In dieser Version kommen unter anderem die folgenden Funktionen dazu:

  • Kassenbuch und offene Posten
  • Umsatzsteuer-Voranmeldung
  • Gewinn-und-Verlust-Rechnung (GuV)
  • Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR)
  • Zusammenfassende Meldung
  • Abschreibungen / Anlagegüter

Lexoffice Premium

Die Premiumversion ist ideal dafür geeignet, wenn du alle deine Steuerangelegenheiten selbst regelst. Die Kosten für das Tool belaufen sich aus 22,68 Euro im ersten Jahr. Danach zahlst du 34,90 Euro pro Monat.

Zusätzlich zu den bisher genannten Funktionen wird diese Version unter anderem um die folgenden Funktionen ergänzt:

  • Kundenmanagement
  • Lohn- und Gehaltsabrechnung
  • Mehrere Benutzer und Berechtigungen

Ist Lexoffice sicher?

Bei Lexoffice wird sich nicht nur auf die üblichen Sicherheitskonzepte verlassen. Nach eigenen Angaben erreicht der Anbieter ein Sicherheitsniveau, das sonst nur in der IT-Sicherheit von Banken vorkommt.

Bei Lexoffice handelt es sich um eine TÜV geprüfte Buchhaltungssoftware.

Deine Daten werden in mehreren nach DIN ISO 27001 geprüften Rechenzentren abgespeichert. Des Weiteren unterliegt das Unternehmen regelmäßigen Überprüfungen einer unabhängigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gemäß IDW PS 880, IDW RS FAIT 1 und GoBD.

Gibt es eine Lexoffice App?

Du kannst Lexoffice jederzeit von deinem Smartphone aus nutzen. Hierfür bietet das Unternehmen eine kostenlose App für iOS und Android an.

Lexoffice kann sowohl von einem Windows als auch einem Mac genutzt werden.

Die App ermöglicht es dir Rechnungen und Angebote von unterwegs aus zu erstellen und einen Überblick über deine Finanzen zu erhalten. Weiterhin kannst du Belege jederzeit einscannen und in die Buchhaltungssoftware hochladen.

Gibt es Lexoffice auch als Download für meinen Computer?

Bei Lexoffice handelt es sich ausschließlich um eine Online Buchhaltungssoftware. Es gibt keine Möglichkeit, einen direkten Download durchzuführen.

Einen Zugriff auf das Tool erhältst du über deinen Browser oder per App auf deinem Smartphone. Die Daten liegen wie bereits erwähnt auf den sicheren Servern des Unternehmens.

Wie kann ich den Kundenservice von Lexoffice erreichen?

Den Kundenservice von Lexoffice erreichst du auf unterschiedlichsten Wegen. Als Privatkunde stehen dir die Servicemitarbeiter von Montag bis Freitag 8.00 – 20.00 Uhr telefonisch unter der folgenden Nummer (0800 3000 777) zur Verfügung. Per Mail kannst du die Mitarbeiter unter info@lexoffice.de erreichen. Du hast zusätzlich die Möglichkeit mit einem Chatbot zu kommunizieren.

Der Kundeservice von Lexoffice ist auf unterschiedlichsten Wegen zu erreichen. (Bildquelle: 123rf.com / 2164026)

Des Weiteren bietet das Unternehmen diverse Hilfestellungen auf ihrer Website an die Fragen bezüglich der Produkten und Leistungen von Lexoffice beantworten. Hierzu gehören beispielsweise

  • Ein Lexikon für Steuern und Finanzen
  • Tutorial Videos in denen die Nutzung des Programms erläutert wird
  • Muster und Vorlagen für unterschiedliche Dokumente
  • Ein Tool um einen Steuerberater zu finden
  • Ein Blog in dem zu aktuellen Themen informiert wird
  • Webinare und Seminare

Wenn du weitere Kontaktmöglichkeiten suchst oder über aktuelle Ereignisse informiert sein möchtest, kannst du dies auf verschiedenste Weise tun. In den sozialen Medien ist Lexoffice auf unterschiedlichen Plattformen vertreten. Im Folgenden eine Übersicht:

Twitter: https://twitter.com/lexoffice

Facebook: https://www.facebook.com/lexoffice

YouTube: https://www.youtube.com/user/lexofficeTV

Pinterest: https://www.pinterest.de/lexoffice

Welche Erfahrungen haben Nutzer von Lexoffice gemacht?

Viele Kunden geben an bereits seit einigen Jahren mit Lexoffice zu arbeiten und vollkommen zufrieden zu sein. Sie loben die einfache Bedienbarkeit sowie diverse Features wie die direkte Übermittlung der Steuererklärung an das Finanzamt oder die kontinuierliche Weiterentwicklung des Tools. Des Weiteren wird das gute Preis-Leistungs-Verhältnis hervorgehoben.

Im nachfolgende Video wird dir ein Einblick in Buchhaltungssoftware Lexoffice gegen.

Beim Kundensupport wurden unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Viele Kunden loben den Support von Lexoffice. Andere wiederum kritisieren, dass sie lange auf Unterstützung durch den Kundenservice warten mussten.

Weiterhin wird kritisiert, dass gerade bei aktuellen Problemen wie beispielsweise der Mehrwertsteuersenkung keine ausreichend funktionierende Lösung angeboten wird. Einige Kunden beschweren sich zudem über unzureichende Verbesserungsmaßnahmen bei auftretenden Problemen.

Welche Alternativen gibt es zu Lexoffice?

Wenn du nach einer Alternative zu Lexoffice suchst, gibt es unter anderem die beiden nachfolgenden Alternativen:

  • FastBill. Auch bei FastBill handelt es sich um ein automatisiertes Buchhaltungstool, mit dem du Rechnungen schreiben und versenden, Mahnungen erstellen, Gelege sammeln und kategorisieren sowie Kunde verwalten kannst.
  • SevDesk. Auch SevDesk umfasst die klassischen Funktionen eines Buchhaltungsprogramms. Hier hast du ebenfalls die Möglichkeit das Tool 30 Tage kostenlos zu testen.
  • Billbee. Bei Billbee handelt es sich um ein Rechnungstool für Unternehmen im Bereich E-Commerce. Hier bietet das Tool eine passende Schnittstelle für jedes System und erfüllt Funktionen im Bereich der Warenwirtschaft und Lagerhaltung. Zusätzlich ist ein Programm zur Rechnungserstellung in Billbee integriert.
  • Zervant. Bei Zervant handelt es sich in der Basisversion um ein vollkommen kostenloses Rechnungserstellungstool. Der Funktionsumfang ist in dieser Variante allerdings sehr klein gehalten. Bei zusätzlicher Zahlung können weitere Funktionen freigeschaltet werden. Aufgrund der geringen Kosten ist dieses Tool besonders für kleine Unternehmer in der Startphase attraktiv.

Im Allgemeinen lässt sich festhalten: Jeder Anbieter ist auf bestimmte Kompetenzen spezialisiert. Am Ende liegt die sinvolle Auswahl immer an den Anforderungen des Benutzers.

Fazit

Wenn du nach einem Tool suchst, um deine Buchhaltungs- und Lohnabrechnungsaufgaben zu vereinfachen, stellt Lexoffice eine sehr gute Option dar. Das mit dem Kunden zusammen entwickelte Programm kommt in drei unterschiedlichen Varianten, je nachdem welcher Umfang benötigt wird.

Die Preise sind verhältnismäßig gering. Der Service des Unternehmens ist gut, du erreichst die Mitarbeiter auf den unterschiedlichsten Wegen. Dank mobiler App Unterstützung kannst du viele der Funktionen auch ganz einfach mit deinem Smartphone nutzen.

Besonders geeignet ist das Programm für Einzelunternehmer und Freiberufler. Dank einer kostenlosen 30 tägigen Testphase kannst du Lexoffice einfach und ohne Risiko ausprobieren und dir deine eigene Meinung bilden.

Bildquelle: 123rf.com / Sebnem Ragiboglu

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Das könnte dich auch interessieren

Digistore24: Test & Erfahrungen (2021)
content.de: Test & Erfahrungen (2021)

Must Read

Menü