fbpx

SEO-Manager Gehalt: Was verdient ein SEO-Manager?

Beruf & KarriereGehalt

Mit der stetig voranschreitenden Digitalisierung und dem dauerhaft wachsenden Markt im Internet sind auch neuartige Berufe entstanden wie der des SEO-Managers. Mittlerweile gibt es dazu auch Aus- und Weiterbildungsangebote.

Als Teilbereich des Online-Marketings bietet sich ein entsprechendes Marketingstudium als Basis an. Zusätzlich gibt es mittlerweile auch zertifizierte Lehrgänge und Seminare zum Thema SEO-Management. Doch was ist ein SEO-Manager, was macht er und wie viel verdient er so? Alle wichtigen Fragen rund um den SEO-Manager, beantworten wir dir hier in diesem Artikel.

Das Wichtigste in Kürze

  • SEO-Manager optimieren Online-Inhalte für Suchmaschinen
  • SEO-Manager verdienen als Trainee rund 20.000 Euro Jahresgehalt
  • SEO-Manager benötigen sehr gute Deutsch und Englischkenntnisse

SEO-Manager Gehalt: Was du wissen solltest

Die Gehälter eines SEO-Managers sind ganz davon abhängig, wieviel Verantwortung der Job mit sich bringt. Zum Einstieg solltest du allerdings nicht zu viel erwarten, da die Unternehmen oder Agenturen auch viel in deine Ausbildung investieren, um dir das nötige Know-How zu vermitteln. Doch bereits als Trainee zum SEO-Manager kannst du je nach Arbeitgeber bis zu 20.000 Euro im Jahr verdienen.

Was ist ein SEO-Manager?

SEO steht für Search-Engine-Optimisation – zu deutsch: Suchmaschinenoptimierung. SEO-Management ist ein Teilbereich des Online-Marketings und ein perfektes Werkzeug um Pull-Marketing zu betreiben. Eine Definition für das Berufsbild des SEO-Managers:

Als SEO-Manager arbeitest du Strategien für den Internetauftritt eines Unternehmens aus. Der SEO-Manager optimiert also Online-Content für Unternehmen mit dem Ziel, dass die Unternehmensseite auf den Suchmaschinen wie Google, Bing und Co so weit oben wie möglich auf der Trefferliste erscheint und damit für Internetnutzer sichtbarer wird. (1, 2)

Durch die Arbeit des SEO-Managers soll die Homepage bei entsprechenden Suchanfragen so weit oben wie möglich auf der Trefferliste stehen. Damit soll der so genannte Traffic auf der Homepage steigen, also die Anzahl an Nutzern auf der Internetseite erhöht werden. Das führt dazu, dass der potenzielle Kundenkreis also die Reichweite vergrößert wird, ohne dafür wie im Push-Marketing Werbemittel ausgeben zu müssen. Online-Marketing-Jobs betont dabei, dass Erfolg im Web nur dann gewährleistet sei, wenn die Unternehmenswebsite konkurrenzfähig und für den User sichtbar werde. Die Sichtbarkeit für den User soll durch SEO-Maßnahmen der Online-Inhalte erreicht werden. (1, 2)

Als SEO-Manager arbeitest du sowohl allein als auch im Team. Darüber hinaus ist die Arbeit der Suchmaschinenoptimierung eine abwechslungsreiche Mischung aus Kreativität, logischem Denken und technischen Gesichtspunkten.

Wie hoch ist ein SEO-Manager Gehalt?

Als SEO-Manager kannst du im Einstiegsjahr je nach Arbeitgeber in einem Traineeship bis zu 20.000 Euro verdienen. Später wird es auch deutlich mehr. In der folgenden Tabelle findest du mögliche Gehälter eines SEO-Managers während seiner Berufslaufbahn: (1, 2, 5, 6)

Jobtitel durchschnittliches Jahresgehalt
Praktikant häufig unbezahlt
SEO-Trainee bis zu 20.000 Euro
Junior-SEO-Manager bis zu 35.000 Euro
SEO-Consultant rund 50.000 Euro
Senior-SEO-Consultant bis 80.000 Euro

Dein Gehalt variiert je nach Bundesland im Bereich des Online-Marketings, wozu sich SEO-Management zählt, wie du in folgender Tabelle siehst: (1, 5, 6)

Bundesländer durchschnittliches Gehalt
Sachsen und Sachsen-Anhalt 30.000 Euro
Bremen und Berlin 36.000 Euro
Bayern und Rheinlandpfalz 41.352 Euro bis 41.856 Euro
Hessen41.964 Euro

So viel zu den Verdienstmöglichkeiten in deiner bevorstehenden SEO-Manager-Laufbahn. Doch wo kannst du dich zum SEO-Manager ausbilden?

Wo lernst du SEO-Management?

SEO-Management gehört zu den Berufen, die aus der Entwicklung des Internets heraus entstanden sind und wird als Teilbereich des Online-Marketings angesehen. Unsere Recherche hat ergeben, dass es derzeit vereinzelt Schulungen oder zertifizierte Lehrgänge bei Bildungseinrichtungen gibt, die gezielt Inhalte des SEO-Managements vermitteln. (1, 2)[pullquote align=“right“]Es gibt keine klassische Ausbildung zum SEO-Manager.[/pullquote]

Der Beruf SEO-Manager ist ein Teilbereich des Online-Marketings. Daher bietet sich ein Studiengang oder eine Ausbildung im Bereich Marketing als Grundlage an, ist aber nicht unbedingt notwendig. (1, 2, 4)

Aktuell ist es wohl am einfachsten erst ein Praktikum oder ein Traineeship im Bereich SEO-Management in einem Unternehmen, einer Agentur oder bei einem Verlag zu absolvieren, um zu lernen, wie und womit ein SEO-Manager arbeitet. Schließlich ist nichts lehrreicher als Praxiserfahrung, in der du theoretisches Wissen aus Seminaren und Online-Ratgebern umsetzen kannst.

Welche Voraussetzungen musst du erfüllen, um SEO-Manager zu werden?

In der folgenden Tabelle haben wir die Voraussetzungen für eine Ausbildung zum SEO-Manager zusammengetragen: (1, 2, 7)

Schulische Voraussetzungen Hochschulreife, Fachhochschulreife oder ein mittlerer Bildungsabschluss
Computer-Kenntnisse Mehrjährige Erfahrung im Umgang mit PC und Smartphone und fundiertere Kenntnisse in mindestens einem Betriebssystem. Die Office-Anwendungen wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentation solltest du beherrschen.
Internet-Kenntnisse SEO-Management setzt fundierte Internetnutzungssicherheit voraus.
Kommunikationsfähigkeit Du solltest komplizierte Sachverhalte auch gut verständlich für Laien erklären können.
Teamfähigkeit SEO-Management ist häufig auch Teamarbeit, weshalb Kommunikation mit den Kollegen ein ebenso wichtiger Bestandteil der Arbeit ist.
Logisches Denken SEO-Management fordert auch ein gewisses Maß an wissenschaftlicher Arbeit, die logisches Denken voraussetzt: Ursachen von Rankingveränderungen bei der Suchmaschinenoptimierung zu verstehen.
Sprachkenntnisse Als Basis sind sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse gefordert - möglichst verhandlungssicher in Wort und Schrift.

So viel also zu den benötigten Qualifikationen und dem Können, was du als SEO-Manager mitbringen solltest. Doch welche Soft Skills werden von dir als SEO-Manager abverlangt?

Welche Soft Skills musst du als SEO-Manager mitbringen?

Wie jeder Beruf bringt auch das SEO-Management besondere Ansprüche an den Menschen hinter dem Arbeitsplatz mit sich. Folgende Soft Skills solltest du für den Beruf des SEO-Managers mitbringen: (2, 3, 7)

  • Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
  • Organisationsfähigkeit und Kreativität
  • schnelle Auffassungsgabe
  • Belastbarkeit und Stressresistenz
  • Verhandlungssicherheit, Durchsetzungsfähigkeit und Überzeugungsfähigkeit
  • Interesse an neuen Entwicklungen (besonders Internet und Suchmaschinen)
  • Mehrsprachigkeit (insbesondere: Deutsch und Englisch)

Ebenso vielfältig wie die Voraussetzungen an einen SEO-Manager sind die Jobmöglichkeiten innerhalb des SEO-Managements. In folgendem Abschnitt erfährst du, welche Teilbereiche es noch als SEO-Manager gibt.

Welche Teilbereiche gibt es im SEO-Management?

SEO-Management verfolgt in verschiedenen Teilbereichen dasselbe Ziel: Den Online-Content so zu gestalten, dass er von Suchmaschinen gut gelesen und hoch gerankt werden kann. Die wichtigsten Teilbereiche des SEO-Management sind: (1, 2)

technisches SEO/Offpage-SEO

Technisches SEO-Management sorgt dafür, dass die Suchmaschinen auf deine Seite zugreifen, lesen und indizieren können.

Content-SEO

Beim Content-SEO werden die Inhalte einer Website analysiert, strukturiert und mit SEO-Texten gestaltet. Die Inhalte und ihre Formulierungen werden hier optimiert.

Bilder-/Video-SEO

Beim Bilder- und Video-SEO dreht sich alles um die Gestaltung und Beschriftung von Grafiken, Fotos und Videos, die mit ihren Informationen ebenso gut in der Trefferliste der Suchmaschinen ranken sollen. Youtube liest hierbei sogar gesprochenen Text aus, was beispielsweise durch einsetzen eines Untertitels unterstützt werden kann.

Mobile-SEO

Seit 2015 ist die Verfügbarkeit von Websites auf mobilen Endgeräten, wie Smartphones oder Tablets ein offizieller Rankingfaktor. Google ist beispielsweise 2016 dazu übergegangen den so genannten Mobile First Index zu verwenden, der ausschließlich die Version einer Website indexiert und listet, die für mobile Endgeräte optimiert ist.

Social SEO

Social-Media-Aktivitäten beeinflussen die Suchmaschinenoptimierung auf verschiedenen Ebenen. Zum einen können bereits Social-Media-Profile mit Link auf die eigene Homepage einen Einfluss nehmen. Dann werden Social-Signals, also Likes, Dislikes, Shares von den Suchmaschinen bewertet. Mit den Shares können weitere Backlinks entstehen.

Linkbuilding

Backlinks und sogenanntes Linkbuilding entstehen durch Empfehlungsmarketing. Wenn andere deine Homepage zitieren und gleichzeitig auf sie verlinken, dann sprechen wir von Backlinks. Der ein oder andere Backlink wird organisch entstehen. Jedoch ist aktives Linkbuilding noch hilfreicher.

Wer werden deine Arbeitskollegen als SEO-Manager sein?

[pullquote align=“right“]Suchmaschinenoptimierung kann durchaus auch Teamarbeit sein, in der jeder sein Spezialgebiet hat.[/pullquote]SEO-Management kann je nach Komplexität des Projekts Teamarbeit sein. Je nachdem wer dein Arbeitgeber ist, kann es sein, dass deine Arbeitskollegen ebenfalls SEO-Manager sind, die sich dann aber auf einen anderen Teilbereich spezialisiert haben.

Ebenso kann es möglich sein, dass deine Arbeitskollegen Redakteure und Autoren sind, deren Texte und anderen Produkte inhaltlich fertig sind, aber die noch für die Suchmaschinen optimiert werden müssen, was dann dein Job sein wird.

In größeren Agenturen und Unternehmen wäre es auch möglich, dass du als SEO-Manager ein ganzes SEO- oder Redaktionsteam leitest. Als SEO-Teamleiter oder Teamlead SEO umfasst dein Job fachliche und projektbezogene Leitung deiner Mitarbeiter und Kollegen. Die disziplinarische Leitung würde dann dein Vorgesetzter übernehmen. (2, 4)

Welche Möglichkeiten gibt es im Berufsfeld SEO-Manager?

Der Beruf des SEO-Managers ist nicht gesetzlich geschützt – es gibt noch keinen offiziellen Ausbildungsweg. Viele haben als Quereinsteiger aus anderen Berufen mit der Suchmaschinenoptimierung angefangen.

SEO-Management ist ein gutes Werkzeug für viele digitale Berufe, wie das Online-Magazin t3n schreibt: Fundierte wie auch Grundkenntnisse im SEO-Management sind auch im Content-Marketing, Online-Marketing und als Redakteur sehr nützlich – die Berufsverwandten des SEO-Managers. Neben den einzelnen Spezialisierungsmöglichkeiten des SEO-Managements, bieten sich beispielsweise folgende Jobs als SEO-Manager an. (1, 2, 7)

  • SEO-Manager in einer Agentur oder einem Verlag
  • SEO-Manager in einem Unternehmen
  • SEO-Berater als Freiberufler

Die Aufgaben und die Themen, die du als SEO-Manager bearbeitest können ganz unterschiedlicher Natur sein und auch davon abhängig, ob du in einer Agentur oder einem festen Unternehmen arbeitest.

SEO-Manager in einer Agentur

Als SEO-Manager in einer Agentur profitierst du davon, dass du auf Dauer nicht nur einen Kunden aus einer spezifischen Branche bedienen wirst. Dadurch wird die Arbeit thematisch sicherlich von Arbeitsauftrag zu Arbeitsauftrag sehr abwechslungsreich sein.

Ebenfalls wirst du wahrscheinlich viele Kollegen haben, die ebenfalls SEO-Manager sind – häufig dann wohl mit anderer Spezialisierung und mit ihnen gemeinsam im Team arbeiten.

SEO-Manager in einem Unternehmen

Als SEO-Manager in einem Unternehmen wirst du wahrscheinlich ein Teil des Marketing- und/oder PR-Teams sein. Du bist dann der SEO-Experte und arbeitest mit verschiedenen Kollegen aus Marketing und PR zusammen. Deine Aufgabe wird es sein die Unternehmenskommunikation, Internetpräsenz wie auch Produktbeschreibungen branchenspezifisch für Suchmaschinen zu optimieren.

SEO-Manager oder -Berater als Freiberufler

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) besitzen häufig noch keine eigene Marketing- oder PR-Abteilung und outsourcen diese Aufgaben. Wenn KMUs also einen SEO-Manager benötigen, beauftragen sie entweder die Agenturen oder Freelancer. Als Freiberufler und Selbstständiger wirst du dich neben deiner eigentlichen SEO-Arbeit selbst auch um Kundenakquise kümmern müssen.

Fazit

Das SEO-Manager Gehalt reicht also von 20.000 Euro pro Jahr für den Trainee bis hin zu rund 80.000 Euro pro Jahr für den Senior-SEO-Consultant. Die Jobaussichten sind im Zuge der Digitalisierung relativ gut. Der Online-Markt wächst stetig und bietet perfekte Umgebungen, um kostengünstig eine Unternehmenspräsenz aufzubauen.

Jetzt heißt es nur noch ein entsprechendes Praktikum oder Traineeship zu finden, um im Online-Marketing mit SEO-Management durchzustarten. Die besten Chancen findest du wahrscheinlich bei Marketing- und PR-Agenturen oder bei Verlagen.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Das könnte dich auch interessieren

MeisterTask: Test & Erfahrungen (2021)
Redakteur werden: Tätigkeiten & Berufsaussichten

Must Read

Menü