fbpx

Social Media Marketing: Erfolgreich mit sozialen Netzwerken

Digitales Arbeiten

Die sozialen Medien haben für Unternehmen in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Mehr als 3 Milliarden Menschen sind täglich in sozialen Netzwerken unterwegs – damit also auch potenzielle Kunden. Mit nur einem Post kann man dabei gleich eine breite Masse ansprechen und somit verschiedene Unternehmensziele verfolgen. Ob zur Steigerung des Bekanntheitsgrades, der Generierung von Traffic oder auch klassisch zur Steigerung des Umsatzes – über Social Media lassen sich mit vergleichsweise geringem Input große Erfolge verzeichnen, wenn man das Ganze richtig angeht.

In diesem Artikel möchten wir dir zunächst einmal erklären, was Social Media Marketing eigentlich ist und welche Ziele Unternehmen mit ihrer Strategie erreichen können. Darüber hinaus zeigen wir verschiedene Schritte für ein gelungenes Social Media Marketing und geben dir wichtige Einsteigertipps mit auf den Weg, solltest du die sozialen Netzwerke noch nicht vollkommen für deine Zwecke ausnutzen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Social Media Marketing ist ein Teilbereich des Online Marketings und spezialisiert sich mit verschiedenen Strategien und Taktiken auf soziale Medien.
  • Social Media Marketing kann auf ganz unterschiedlichen Plattformen stattfinden, jedoch ist nicht jede davon für die Erreichung der Marketingziele gleichermaßen geeignet.
  • Eine erfolgreiche Social Media Marketingstrategie hat vor allem die Zielgruppe immer vor Augen und erstellt passend dazu den Content.

Definition: Was ist Social Media Marketing?

Das Social Media Marketing ist eine Form des Online Marketings. Damit werden alle strategischen und taktischen Maßnahmen gemeint, die sich speziell auf soziale Medien wie beispielsweise Facebook, Twitter oder Instagram beziehen.

Milliarden von Nutzern tummeln sich täglich in den sozialen Netzwerken – das alles sind für Unternehmen auch potenzielle Kunden. (Bildquelle: 123rf.com / 53124182)

Im Social Media Marketing werden solche Kanäle genutzt, um mit den Nutzern interagieren zu können, Botschaften sowie Content zu versenden und so die Umsätze oder Verkäufe zu steigern. Es gibt dabei jedoch viele Ziele, die durch SMM, wie das Social Media Marketing abgekürzt wird, erreicht werden können, beispielsweise:

  • Imagepflege
  • Steigerung des Bekanntheitsgrades
  • Informationsaustausch
  • Support
  • Stärkung der Kundenbeziehungen
  • Neukundengewinnung
  • Traffic für die Unternehmenswebsite oder den Blog generieren
  • Meinungen zu einem bestimmten Thema einholen

Das Social Media Marketing ist, genau wie das Online Marketing an sich, ein sehr neues Berufsfeld, welches erst in den letzten Jahren ein immer größeres Wachstum erreicht hat.

Durch die steigenden Nutzerzahlen auf sozialen Plattformen und die Digitalisierung sind solche Medien eine perfekte Option, viele Menschen gleichzeitig zu erreichen – und das zu einem vergleichsweise geringen Preis.

Auch für die Suchmaschinenoptimierung ist das SMM von großer Bedeutung, denn Content, der über die sozialen Medien geteilt oder geliked wird, wird von Suchmaschinen als wertvoller eingestuft.

Wo liegt der Unterschied zum Social Media Advertising?

Social Media Advertising ist zwar ebenfalls ein Begriff aus dem Bereich Marketing, meint jedoch etwas anderes als das Social Media Marketing. Im SMM wird praktisch Content speziell für soziale Medien erstellt und darüber verbreitet.

Das Posten wird dabei jedoch, anders als im Social Media Advertising (SMA), nicht bezahlt. Im SMA geht es um das Schalten von Werbeanzeigen auf sozialen Plattformen, die natürlich auch Geld kosten.

Diese Anzeigen werden den Usern schließlich in deren Newsfeed präsentiert – das können sowohl Foto- als auch Videoanzeigen sein.

Wie und wo man solche Ads schalten kann, unterscheidet sich von Plattform zu Plattform und schlägt dabei auch mit verschiedenen Preisen zu buche.

Hintergründe: Was du über Social Media Marketing wissen solltest

Social Media Marketing wird von Unternehmen immer häufiger in deren Marketingstrategie integriert und ist sogar zu einem eigenständigen Berufsfeld geworden. Warum aber ist Marketing auf diese Art und Weise so wichtig und welche Vorteile haben Unternehmen davon?

Das werden wir dir in den kommenden Abschnitten näher erklären. Außerdem zeigen wir dir, mit welchen Tools man Social Media Marketing betreiben kann und anhand welcher Kennzahlen sich überhaupt ein Erfolg der Strategien messen lässt.

Warum ist Social Media Marketing so wichtig?

Wie wir dir am Anfang erklärt haben, tummeln sich täglich mehrere Milliarden Nutzer in den sozialen Netzwerken. Das sind nicht nur solche aus Deutschland, sondern der ganzen Welt.

Das wiederum bedeutet schließlich auch, dass Social Media Kanäle Usern die Möglichkeit bieten, sich weltweit zu vernetzen und sich innerhalb kürzester Zeit auszutauschen und Beiträge zu teilen.

Innerhalb der Social Media Plattformen können sich User in kürzester Zeit vernetzen und Beiträge mit der ganzen Welt teilen. (Bildquelle: 123rf.com / 125405076)

Für Unternehmen sind diese Plattformen daher eine extreme Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen und theoretisch ganz unterschiedliche Unternehmensziele mit nur einem Post erreichen zu können.

Die Reichweite solcher Marketingstrategien ist in den sozialen Netzwerken definitiv am höchsten und auch ein ideales Mittel, um neue Kunden gewinnen zu können.

Darüber hinaus hilft Social Media Marketing Unternehmen auch dabei, eine eigene Community von Kunden und Interessenten aufzubauen und sich schließlich auch mit diesen auszutauschen. Das stärkt nicht nur die Bindung, sondern dient auch dem Zweck des Kundensupports und der Information.

Welche Vorteile haben Unternehmen durch Social Media Marketing?

Viele Vorteile, die sich aus der Nutzung der sozialen Medien ergeben, sprechen dafür, dass Unternehmen auf den fahrenden Zug aufspringen und das SMM als Marketingstrategie einsetzen sollten.

Oben haben wir dir bereits verschiedene Gründe gezeigt, warum Unternehmen Social Media Marketing betreiben. Diese möchten wir an dieser Stelle jedoch nochmal kurz auflisten und auch näher erläutern.

Steigerung der Markenbekanntheit

Allein in Deutschland werden die sozialen Netzwerke von 38 Millionen Menschen genutzt. Mit Content zu den eigenen Produkten oder auch über das Unternehmen selbst potenzielle Kunden zu informieren, ist somit ein optimaler Weg, den Bekanntheitsgrad der Marke zu steigern.

Durch die Interaktion wie Likes, Kommentare, Shares oder Reposts kann die Reichweite zudem weiter erhöht und so mit wenig Aufwand viele User gleichzeitig angesprochen werden.

Leadgenerierung

Über den sozialen Kanal des Unternehmens können natürlich auch deren Produkte beworben und geteilt werden. Natürlich gibt es bereits Follower, die sich für das Unternehmen und deren Produkte interessieren.

Dennoch kann man über die sozialen Medien auf ganz unterschiedliche Weise noch mehr Interessenten dazugewinnen, beispielsweise durch folgende Aktionen und Strategien:

  • Veranstaltung von Gewinnspielen Platzieren des Links zu Angeboten direkt im Steckbrief
  • Live Videos, um über neue Produkte zu informieren oder diese anzukündigen
  • Direkter Vertrieb der Produkte über soziale Plattformen, beispielsweise Facebook-Shop oder Instagram Shopping

Aufbau enger Kundenbeziehungen

Durch die Möglichkeit der Interaktion bauen Unternehmen natürlich auch eine dauerhafte und enge Beziehung zu ihren Followern und damit auch Kunden auf.

Vor allem aber können Unternehmen sich hier auch Meinungen oder Anregungen einholen und Kunden so in den gesamten Produktprozess einbeziehen. Auch das stärkt die Bindung und das Vertrauen der Follower in das Unternehmen und auch die Marke.

Konkurrenzanalyse

Natürlich treibt sich wahrscheinlich auch die Konkurrenz auf verschiedenen Social Media Plattformen herum, welche schließlich auch ganz einfach analysiert werden können.

Wie sehen deren Strategien und Interaktionen aus? Welche Aktionen hat die Konkurrenz bereits durchgeführt? Welche Produkte bewerben sie über die sozialen Netzwerke? All das lässt sich sehr gut beobachten und möglicherweise Fehler in der eigenen Strategie ausbessern.

Welche weiteren Vorteile ein erfolgreiches Social Media Marketing noch für Unternehmen haben kann, wird dir in diesem Video genauer erklärt:

Welche Social Media Kanäle gibt es überhaupt?

Mittlerweile gibt es zahlreiche Plattformen, die Unternehmen für ihre Online Marketingstrategien nutzen können. Dabei ist man im Idealfall nicht nur auf einer Plattform sichtbar, sondern agiert in verschiedenen Netzwerken. Dabei hat man beispielsweise die Auswahl zwischen:

  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter
  • Pinterest
  • YouTube
  • Vimeo
  • TikTok
  • Snapchat
  • LinkedIn
  • XING

Darüber hinaus gibt es selbstverständlich noch viele weitere Social Media Plattformen, wir haben dir jedoch lediglich die beliebtesten herausgesucht. Wie du siehst, gibt es also viele unterschiedliche Arten von sozialen Netzwerken, die Unternehmen für ihre Marketingstrategie nutzen können.

Nicht alle Netzwerke sind dabei aber auch für jedes Unternehmen oder jedes Marketing Ziel gleichermaßen geeignet. Dazu erklären wir dir jedoch später noch mehr.

Mit welchen Strategien werden die Ziele des Social Media Marketings erreicht?

Wie auch im klassischen Marketing sind die Strategien im Social Media Marketing besonders vielfältig. Es gibt nicht die eine Strategie, die zum Erfolg führt – oftmals führen Ansätze auch in eine Sackgasse oder bringen nicht den gewünschten Erfolg. Das ist jedoch ein natürlicher Prozess, den jedes Unternehmen immer wieder durchläuft.

Solche Strategien werden jedoch grundsätzlich anhand einer bestimmten Reihenfolge erstellt und orientieren sich an zentralen Fragen, die unbedingt beantwortet werden müssen:

  • Wie sieht meine Ausgangssituation aus?
  • Mit welchen Zielen möchte ich meine Ausgangssituation verändern?
  • Wer ist dabei meine Zielgruppe und wie sieht diese aus?
  • Welche Strategien verfolgt meine Konkurrenz in den sozialen Netzwerken?
  • Welche sozialen Netzwerke sind für das Erreichen meiner Ziele geeignet?
  • Welcher Content wird für die Erreichung meiner Ziele benötigt?
  • Anhand welcher Kennzahlen kann ich den Erfolg meiner Strategie messen?

Ganz am Anfang einer gelungenen Social Media Strategie steht immer die Bildung eines Ziels, von dem schließlich alle weiteren Maßnahmen ausgehen.

Das Ziel sollte dabei immer im Auge behalten und die Strategien sowohl darauf als auch auf die Zielgruppe ausgerichtet werden. Nur so werden diese schließlich auch mit Erfolg durchgesetzt.

Welche Tools gibt es im Social Media Marketing?

Social Media Manager können sich innerhalb ihrer Social Media Marketingstrategie verschiedener Tools bedienen, genau wie im Online Marketing auch.

Diese Tools sind jedoch speziell für die Verwendung in den sozialen Netzwerken ausgelegt und vereinfachen die Erstellung und das Teilen der Inhalte. Solche Tools sind beispielsweise:

  • HubSpot
  • Hootsuite
  • Sprout Social
  • Buffer
  • Sendible

Anhand welcher Kennzahlen kann ich den Erfolg des Social Media Marketings messen?

Natürlich müssen innerhalb der Social Media Aktivitäten auch die Erfolge gemessen werden, um gegebenenfalls Verbesserungen vorzunehmen oder die Strategie neu auszurichten. Ob sich deine Mühe schließlich gelohnt hat, kannst du anhand verschiedener Kennzahlen messen.

Dabei nimmst du den Einfluss deiner Beiträge auf die Zielgruppe genauer unter die Lupe und erfasst Daten hinsichtlich der Interaktionsintensität, Likes, Follows und Shares.

Das können in den sozialen Netzwerken beispielsweise Kennzahlen hinsichtlich der Anzahl der Follower, Reichweite, Conversionrate, Wachstumsrate oder der Klicks auf den Profil Link sein. Bei Plattformen wie YouTube misst man beispielsweise die Anzahl der Views sowie Shares und Likes.

Grundsätzlich lassen sich aber auf allen sozialen Plattformen folgende Kennzahlen zur Erfolgsmessung heranziehen:

  • Interaktionen wie Klicks, Likes, Kommentare oder Antworten
  • Anzahl der Follower
  • Video- oder Profilaufrufe
  • Reposts und Shares
  • Mentions und Tags
  • Reichweite
  • Impressionen

Das Sammeln und Überprüfen dieser Kennzahlen kann durch sogenannte Analytic-Tools erfolgen – für die beliebtesten Social Media Kanäle sind das beispielsweise Twitter Analytics, Facebook Analytics sowie Instagram Insights.

Social Media Marketing: Einsteigertipps für Unternehmen

Wenn das Social Media Marketing im Unternehmen etabliert werden soll, gibt es verschiedene Tipps, die man unbedingt beachten sollte. Diese beziehen sich praktisch auf die Entwicklung einer Social Media Marketing Strategie, welche wir oben bereits kurz angesprochen haben. Jedoch möchten wir diese Punkte hier nochmal etwas näher erläutern und erklären.

Zielgruppe finden

Bevor alle anderen Strategien und Taktiken festlegt werde, muss die Zielgruppe eindeutig identifiziert werden. Im Marketing ermittelt man diese anhand von sogenannten Personas.

Um Content zu kreieren, der auch die Zielgruppe anspricht, muss man schließlich wissen, worauf diese ganz besonders großen Wert legt und wer die Zielgruppe eigentlich ist. Welche Gruppe möchte man dabei gerne ansprechen? Um solche Personas zu definieren, legt man folgende Informationen fest:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Einkommen
  • Interessen
  • Probleme
  • Lebenssituation

Nur, wenn man diese Informationen vor Augen hat und seine Zielgruppe genau kennt, kann man auch spezifischen Content erstellen, der die gewünschte Reaktion bei den Usern auslöst.

Soziale Netzwerke auswählen

Wie bereits geschrieben eignen sich nicht alle Netzwerke gleichermaßen für die Zielerreichung. Auch da spielt natürlich die Zielgruppe eine bedeutende Rolle, denn diese sind auch unterschiedlich stark in den sozialen Netzwerken vertreten und nutzen diese auch nicht immer auf die gleiche Art und Weise.

Es gilt also bei der Zielgruppenanalyse praktisch auch herauszufinden, welche Plattformen diese am ehesten nutzen.

In Instagram sind beispielsweise die Millennials am stärksten vertreten, in Snapchat tummelt sich Generation Z. Etwas ältere Millennials und Babyboomer nutzen Pinterest am häufigsten.

Strategie entwickeln

Nun gilt es auch eine spezifische Strategie für den Content festzulegen. Wie oft sollen die Beiträge gepostet werden? Zu welcher Uhrzeit und an welchen Tagen sind die meisten Nutzer meiner Zielgruppe in den sozialen Netzwerken unterwegs?

Vor allem sollte dabei auch ein Mix aus verschiedenen Content Formaten gewählt werden, um den Feed abwechslungsreich und spannend zu gestalten. Auch die Formate der Posts sollen auf die Zielgruppe und deren Ansprüche genau abgestimmt sein.

Im Social Media Marketing solltest du immer einen Mix aus Bildern, Videos oder Animationen finden und für Abwechslung sorgen. (Bildquelle: 123rf.com / 103061965)

Speziell für die Content Planung gibt es verschiedene Apps und Programme, die das Posten sogar zu einer bestimmten Uhrzeit übernehmen und man bereits im Voraus alle Bildunterschriften sowie die passenden Bilder oder Videos festlegen kann.

Fazit

In der heutigen Zeit wird das Social Media Marketing immer wichtiger für den Erfolg eines Unternehmens. Da sich in den sozialen Netzwerken Milliarden von potenziellen Kunden aufhalten, ist die Ausrichtung und Erstellung des Contents auch für diesen Online Bereich unumgänglich, um schnell und mit vergleichsweise wenig Ressourcen große Erfolge zu verzeichnen.

Wichtig dabei ist jedoch, die Zielgruppe trotz der vielen User immer im Blick zu behalten und den Content spezifisch darauf auszurichten. Social Media Marketing bedeutet nicht, alle Menschen gleichermaßen mit dem Content anzusprechen, sondern eben eine breite Masse der Zielgruppe.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.fuer-gruender.de/wissen/unternehmen-fuehren/marketing/onlinemarketing/social-media-marketing/ [2] https://blog.hubspot.de/marketing/social-media-marketing [3] https://blog.hootsuite.com/de/aussagekraeftige-social-media-kennzahlen/

Bildquelle: unsplash.com / NordWood Themes

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Das könnte dich auch interessieren

Gehaltsvorstellung formulieren: Tipps und Beispiele
Social Media Manager: Berufsbild und Gehalt

Must Read

Unser Online Praktikum

Unser innovatives Online Praktikum. Lerne SEO & Content Marketing.

Menü