fbpx
Glossar
0

Suchmaschinenoptimierung

Du hast eine Webseite oder diverse Beiträge mit einer tiefen Anzahl von Besuchern? Anhand von Suchmaschinenoptimierung kannst du deine Webseite so optimieren, dass diese bei den organischen Suchergebnissen von Google viel weiter vorne platziert wird. Deine Beiträge werden öfters von Suchenden angeklickt und dies steigert dementsprechend deinen Umsatz.

In diesem Artikel erklären wir dir das wichtigste über SEO und wie du dies durchführen kannst im Jahr 2021. Somit bleibst du auf dem neusten Stand und kannst deine Beiträge optimal für die Suchmaschinen ständig optimieren.

Das Wichtigste in Kürze

  • Suchmaschinenoptimierung, auch SEO genannt, ist im Grundsatz die Optimierung von Beiträgen für die organischen Suchergebnisse. Somit erhält deine Seite ein Top-Ranking bei z.B. Google.
  • SEO beinhaltet sowie OnPage-Optimierung, wie auch OffPage-Optimierung. Es ist wichtig, dass du dir Gedanken über dein Keyword machst und somit besser als deine Konkurrenz wirst.
  • Diese Optimierung ist mit viel Zeit und Aufwand verbunden. Du musst eine gewisse Zeit warten, bis SEO tatsächlich wirkt und du Resultate siehst.

Glossareintrag: Der Begriff Suchmaschinenoptimierung im Detail erklärt

Du hast sicherlich schon ein mal etwas über Suchmaschinenoptimierung gehört oder darüber im Internet gelesen. Wir versuchen dir im folgenden Abschnitt dir das Thema näherzubringen. Wir haben dabei die wichtigsten Fragen für dich herausgesucht und beantwortet. Dadurch wirst du besser verstehen um was es bei der Suchmaschinenoptimierung handelt und wie du es anwenden kannst.

Was ist Suchmaschinenoptimierung und warum ist es wichtig?

Bei der Suchmaschinenoptimierung geht es im Grundsatz darum die Besucherzahl und somit auch die Umsätze deiner Webseite zu verbessern bzw. zu erhöhen. Diese Faktoren passieren nämlich nicht von alleine. Du musst deine Webseite anhand von Strategien und Maßnahmen aufwerten, um dich von den Anderen abzuheben.

Webseiten brauchen SEO um bei den Suchergebnissen ein Top-Ranking zu erreichen.

Suchmaschinenoptimierung ist eine Marketingstrategie und wird auch SEO genannt, was auf Englisch “Search Engine Optimization” bedeutet. Ziel ist es dabei deine Seite mittels Maßnahmen so anzupassen, dass die Webseite in den organischen Suchergebnissen (SERPs) z.B. auf Google weiter oben angezeigt wird. Gemeint sind unbezahlte Ergebnisse.

Dies ist für alle Suchmaschinen wichtig, also nicht nur für Google, sondern auch für Yahoo! und Bing. Jedoch hat Google der höchste Marktanteil mit circa 92 Prozent weltweit (1). Die dementsprechende Optimierung bezieht sich auch auf die Bildersuche, Videosuche, Nachrichtensuche und vertikale Suchmaschinen.

Mittels SEO kannst du deine Beiträge für die organischen Suchergebnisse optimieren und mehr Besucher generieren. (Bildquelle: Myriam Jessier / unsplash)

SEO ist sehr wichtig um den Umsatz von deiner Seite zu steigern, weil grundsätzlich die Webseiten auf der ersten Seite der Ergebnisse ein hohes Kundenvertrauen haben. Diese Maßnahmen bringen dir die meisten Besucher.

Jeden Tag werden über 2 Millionen Artikel alleine mittels WordPress veröffentlicht.

Wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung?

Die einzelnen Suchmaschinen funktionieren so, dass du ein Keyword (z.B. Vegane Rezepte) in Google eingibst und es versucht dir die relevantesten Ergebnisse aufzulisten. Suchmaschinenoptimierung wird anhand von Maßnahmen auf der Webseite durchgeführt. Dabei kannst du deine Webseite OnPage und OffPage optimieren.

Bei der OnPage-Optimierung überarbeitest du den Inhalt deiner Webseite und passt ihn an die Suchmaschine an. Die OffPage-Optimierung solltest du nicht vergessen, denn dort verbesserst du die Backlinks bzw. die Erwähnungen deiner Seite.

Wir haben dir die einzelnen Elemente dieser zwei Optimierungen zusammengefasst.

  • OnPage: Anpassung des Inhalts mittels Inhaltsqualität, Überschriften, Formatierung und Benutzerfreundlichkeit. Wichtig ist auch ein Responsive Design, sodass die Seite ohne Probleme auf mobilen Endgeräten besucht werden kann (2).
  • OffPage: Optimierung anhand von Backlinks auf deiner Seite, sodass andere Seiten auf deine verlinken. Der Linktext bzw. Ankertext beeinflusst das Ranking.

Es ist auf jeden Fall wichtig, dass deine Seite auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets einwandfrei funktioniert, da viele Besucher von diesen stammen. Die Größe und das Format des Inhalts muss sich anpassen, sodass der Besucher den Text ohne Vergrößerung lesen kann und auf der Seite navigieren kann (3).

Google entscheidet wie weit vorne es deine Webseite anzeigt, denn Google möchte seinen Besuchern schnellstmöglich eine Antwort auf ihre Suche geben. Dadurch sucht sich Google die besten Webseiten aus, die sich auf das entsprechende Keyword fokussieren.

Dabei wird das Suchmaschinenranking deiner Webseite anhand vom Google-Algorithmus entschieden, indem über 200 Faktoren berücksichtigt werden (4). Viele davon sind jedoch nicht veröffentlicht. Wir haben dir einige Faktoren aufgelistet.

  • Inhalt: Der Inhalt bzw. Content auf deiner Seite
  • Backlinks: Rückverweise von anderen Seiten auf deine Seite
  • Verweildauer bzw. Dwell Time: Wie lange die Besucher auf deiner Seite sind
  • Rückkehr zu den Suchergebnissen: Wie schnell die Besucher von deiner Seite wieder weggehen

Alle Faktoren sind wichtig, um deine Seite für Google zu optimieren. Beachte aber, dass du eine schnelle Rückkehr auf den Google-Suchergebnissen vermeiden möchtest.

Es ist wichtig, dass du die Suchintention für dein Keyword genau verstehst und dementsprechend den Inhalt deiner Seite dazu kreierst. Verbinde dies mit guten Backlinks, um deine Autorität gegenüber deinen Besuchern zu steigern.

Wie kann ich Suchmaschinenoptimierung selber machen?

Du kannst grundsätzlich Suchmaschinenoptimierung selber für deine Webseite durchführen. Jedoch kannst du auch dir von SEO-Experten hilfreiche Tipps holen lassen oder sogar die Arbeit von Jemand anderes machen lassen.

Im Internet, vor allem auch auf YouTube gibt es unzählige Erklärungen und Artikel über Suchmaschinenoptimierung. Du kannst auch online Kurse darüber besuchen und dich online beraten lassen.

Wie bereits gesagt, musst du dich auf OnPage und OffPage-Optimierung achten. Wir haben dir somit einige Tipps zur Vorgehensweise von OnPage-Optimierung herausgesucht und für dich aufgelistet.

OnPage

  • Qualität des Inhalts: Es ist wichtig einen qualitativ guten und umfassenden Inhalt zu liefern. Du willst so gut wie möglich alles zu deinem Thema beantworten können. Dein Inhalt sollte besser sein als die anderen Seiten. Dein Content muss auch immer auf dem neusten Stand sein oder ein Evergreen Content sein. Verwende kurze und prägnante Sätze.
  • Keyword: Du musst dein Keyword recherchieren, indem du auf Google und auf den konkurrierenden Seiten schaust, über was diese schreiben. Finde heraus, wie du dein Keyword im Titel und im Text einbauen kannst. Du willst aber auch nicht, dass dein Text nur aus Wiederholungen deines Keywords besteht. Benutze somit auch Abänderungen deines Keywords. Vergiss nicht dein Keyword im URL zu brauchen.
  • Suchintention: Lege deinen Fokus nicht vollkommen auf dein Keyword, sondern verstehe was deine Besucher auf Google suchen. Deine Seite muss relevant für dein spezifisches Publikum sein. Liefere genau was diese Personen suchen.
  • HTML: Es ist wichtig, dass die Shortcodes für deinen Text stimmen und richtig platziert werden. Dein Titel hat z.B. eine H1-Überschrift, deine Untertitel werden mit H2-Überschriften gemacht und so weiter. Im Internet gibt es dazu viele Beiträge, sodass du keine strukturellen Fehler einbaust.
  • Benutzerfreundlichkeit: Du willst deinen Besuchern die Navigation auf deiner Seite vereinfachen, sodass sie möglichst lange darauf verweilen. Es muss z.B. einfach sein mit wenigen Klicks von einer Seite auf eine andere Seite deines Online-Shops zu kommen. Deine Seite muss genauso benutzerfreundlich auf dem Desktop wie auf einem Smartphone oder Tablet sein.
  • HTTPS und SSL: Für Google ist es wichtig, dass deine Seite sicher ist. Ist sie nicht sicher, werden Besucher auch nicht auf der Seite bleiben oder nicht ihre persönlichen Daten in ein Formular eintragen.

Jedoch solltest du die OffPage-Optimierung nicht vernachlässigen. Deshalb haben wir dir auch diese aufgelistet.

OffPage

  • Autorität: Google platziert deine Seite weiter vorne, wenn du eine gewisse Autorität aufgebaut hast. Dies geschieht, indem du vertrauenswürdige Backlinks verlinkt hast und nicht wie Spam aussiehst.
  • Bounce Rate: Google sieht es als Positiv, wenn deine Besucher nicht sofort wieder auf die Suchergebnisse zurückkehren. Vermindere dies, indem du eine OnPage-Optimierung durchführst.
  • Branding: Versuche, vor allem bei neuen Seiten, einen Namen bzw. eine Marke für dich zu kreieren. Personen klicken viel öfters auf eine Webseite deren Namen sie schon mal gehört haben.
  • Backlinks: Qualitative Backlinks lässt deinen Beitrag professioneller aussehen. Platziere dabei den Ankertext an einer idealen Stelle, sodass es mit deinem Text fließend ist.

Suchmaschinenoptimierung benötigt viel Zeit und Aufwand, vor allem wenn deine Webseite ganz am Anfang steht. Ziehe einen oder mehrere SEO-Experten für diese Arbeit in Erwägung.

Wie lange dauert es, bis SEO wirkt?

Wie lange es dauert, bis deine Suchmaschinenoptimierung wirkt und du weiter vorne in den Suchergebnissen auftauchst, ist unklar (5). Es gibt keine genauen Zeitangaben dazu. In der Regel redet man jedoch von einigen Monaten.

Die Dauer ist für jede Seite dementsprechend verschieden. Bei einer ganz neuen Webseite dauert es viel länger als bei einer bestehenden, die du nur aufbesserst. Zusätzlich kommt es auf dein Keyword darauf an, denn bei einem schweren bzw. komplexen Keyword dauert es üblicherweise länger.

Strukturelle Änderung deiner Seite haben einen größeren Einfluss auf die Dauer als nur eine kleine Verbesserung des Textes.

Für wen eignet sich Suchmaschinenoptimierung?

SEO eignet sich im Grundsatz für jede Webseite, denn jede möchte eine höhere Anzahl an Besuchern. Dabei ist es egal, ob es sich um eine Homepage von einem Unternehmen handelt oder um eine Hotelseite. Wer möchte schon nicht, dass seine Seite ganz vorne bei den organischen Suchergebnissen angezeigt wird.

Wenn dein Beitrag auf der ersten Seite der Google-Suchergebnissen vorkommt, wirst du mehr Besucher und somit auch mehr Umsatz erzeugen.

Für einen Online-Shop ist es essenziell, dass einerseits viele Personen darauf landen aber auch andererseits, dass sie die Produkte kaufen. Personen müssen zuerst auf diese Seite des Online-Shops durch Google-Suchergebnisse aufmerksam gemacht werden. Danach muss die Verweildauer lang genug sein, sodass Bestellungen getätigt werden.

Andere Webseiten und Homepages verdienen ihr Geld mittels Werbung auf der Seite. Deshalb ist es wichtig, dass auch diese Seiten viele Besucher haben um mehr Umsatz zu generieren.

Welche Vor- und Nachteile gibt es bei Suchmaschinenoptimierung?

Suchmaschinenoptimierung hat sehr viele Vorteile. Deine Beiträge kannst du anhand von SEO durchaus verbessern und somit für die Suchmaschinen (meist Google) optimieren, sodass du viele Besucher bekommst und deinen Umsatz sich steigert.

Du kannst auch ganz ohne professionelle Hilfe deinen Artikel oder deinen Online-Shop mittels SEO-Maßnahmen aufbessern und mehr Kunden generieren. Eine bessere Platzierung bei den organischen Suchergebnissen auf Google hat einen positiven Einfluss auf deine Webseite.

Ein weiterer Vorteil sind die Kosten, denn du kannst Suchmaschinenoptimierung im Gegensatz zu anderen Marketing-Strategien kostenlos durchführen. Allfällige Kosten entstehen nur, wenn du jemanden spezifisch dafür einstellst.

Vorteile:

  • Kostenlos (außer mittels SEO-Experten)
  • Grundsätzlich unkompliziert
  • Optimiert deine Beiträge für organische Suchergebnisse

Nachteile:

  • Aufwendig
  • Benötigt Zeit, bis SEO wirkt

SEO hat wie vieles nicht nur Vorteile. Einen Faktor, den du im Hinterkopf behalten solltest, ist die Dauer. Es braucht Geduld und Zeit bis deine Maßnahmen funktionieren und deine Seite weiter vorne angezeigt wird.

Du musst jedoch schauen, dass deine Webseite und deine Beiträge ständig auf dem neusten Stand sind und dass du vorzugsweise Evergreen Content vorweist.

Wie viel kostet Suchmaschinenoptimierung?

Suchmaschinenoptimierung kostet dir viel Zeit und Aufwand. Deshalb möchtest du es vielleicht einem SEO-Experten überlassen. Die Preise für solch einen Experten variiert jedoch stark.

Die Kosten sind unterschiedlich, je nach Aufwand und Größe der Arbeit bzw. Projekt. Du kannst eine monatliche Betreuung von einer Agentur nehmen, diese liegen circa zwischen 200 und 300 Euro pro Monat.

Der Stundensatz liegt grundsätzlich bei 80 bis 130 Euro.

Einzelne Maßnahmen für deine Beiträge können dich 700 bis 6000 Euro einmalig kosten. Dies kommt stark auf den Aufwand und Stundensatz darauf an. Ein Jahresbudget kann dabei schnell mal auf 10’000 Euro oder mehr kommen, ist aber für eine laufende Betreuung (6).

Fazit

Suchmaschinenoptimierung hat viele Vorteile für deine Webseite bzw. für all deine Beiträge, denn es hilft dir mehr Umsätze zu generieren, indem Google deine Seite weiter vorne platziert. Wenn du weiter vorne in den organischen Suchergebnissen von Google bist, werden mehr Personen deine Webseite sehen und erhöht die Anzahl an Besuchern.

Deine Beiträge mittels SEO für die Suchergebnisse zu optimieren benötigt viel Zeit und Aufwand. Außerdem funktioniert die Verbesserung nicht sofort und du musst dich gedulden, bis deine Seite besser platziert wird. Du kannst dafür einen SEO-Experten anstellen, der dich ständig betreut oder einzelne Aufträge erledigt.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://ahrefs.com/blog/what-is-seo/ [2] https://de.wikipedia.org/wiki/Suchmaschinenoptimierung [3] https://www.sistrix.de/downloads/study/sistrix_mobile_seo_study_de.pdf [4] https://neilpatel.com/de/seo-leicht-gemacht-eine-schritt-fur-schritt-anleitung/ [5] https://www.seokratie.de/seo-dauer-wirkung/ [6] https://www.sem-deutschland.de/blog/seo-kosten-suchmaschinenoptimerung/#:~:text=Je%20nach%20Stundensatz%20und%20Umfang,Betreuung%20beginnen%20bei%2010.000%20%E2%82%AC.

Bildquelle: Vishnu R Nair / unsplash

Weitere Glossarbeiträge

Featured Artikel im Glossar
Menü