fbpx
Glossar
0

Supply Chain Manager

“Supply Chain” bedeutet übersetzt “Lieferkette”. Ein Supply Chain Manager ist dementsprechend verantwortlich für die Lieferkette bzw. Wertschöpfungskette eines Unternehmens. Wenn du in den Supermarkt gehst und deinen alltäglichen Einkauf erledigst, findest du deine gewünschten Produkte meistens ausreichend vor Ort. Bis es jedoch dort angelangt ist, sind einige Schritte notwendig, die sorgfältige Planung benötigen. Unter anderem dafür ist der Supply Chain Manager zuständig.

In diesem Artikel zum Thema Supply Chain Manager wollen wir dir das Jobprofil einmal genauer erklären. Du findest heraus, welche Aufgaben in diesem Job erledigt werden müssen und welche Voraussetzungen du dafür mitbringen solltest. Des Weiteren gehen wir auf Fragen zum Thema Gehalt, Branchen und Berufsaussichten ein.

Das Wichtigste in Kürze

  • Supply Chain Manager sind für einen reibungslosen Ablauf in der Wertschöpfungskette eines Unternehmens zuständig. Sie sind die Schnittstelle zwischen Logistik, Einkauf, Produktion und Endkunde.
  • Du kannst durch eine Berufsausbildung und anschließender Weiterbildung oder genügend Berufserfahrung oder Bachelor- bzw. Masterstudium den Job des Supply Chain Managers ausführen. Persönliche Voraussetzungen sind vor allem Organisationsgeschick und analytisches Denken.
  • Das Gehalt ist abhängig von unterschiedlichen Faktoren, allerdings ist das Gehalt des Supply Chain Managers aufgrund der großen Verantwortung auch relativ hoch. Die Berufsaussichten für diesen Job sind gut, da es theoretisch stets Bedarf gibt, Liefer- und Wertschöpfungsketten in einem Unternehmenzu optimieren.

Glossareintrag: Der Begriff Supply Chain Manager im Detail erklärt

Wir erklären dir in den nachfolgenden Absätzen einmal genauer das Jobprofil des Supply Chain Managers. Du erfährst, welche Voraussetzungen nötig sind, welche grundlegenden Aufgaben im Job auf dich zukommen und wie viel Gehalt du bekommst.

Was ist ein Supply Chain Manager?

Als Supply Chain Manager hast du den Überblick über die Wertschöpfungskette eines Unternehmens. Du stellst sicher, dass alle logistischen Prozesse innerhalb der Lieferkette eines Produkts reibungslos ablaufen. Dabei steht vor allem die ständige Optimierung der Material-, Informations- und Geldflüsse im Vordergrund. Dies erfordert eine entsprechende Koordination von internen bereichsübergreifenden Prozessen sowie die Abstimmung mit externen Lieferanten, Dienstleistern und Kunden.

Ziel ist, langfristige Kunden- und Lieferantenbeziehungen herzustellen und damit wettbewerbsfähig zu bleiben. (2)Daher ist es wichtig, die Abläufe bestmöglich zu steuern und umzusetzen. Um genau diesen Prozess kümmert sich der Supply Chain Manager und sorgt für eine einwandfreie Lieferkette eines Unternehmens.

Welche Aufgaben hat ein Supply Chain Manager?

Konkret beschäftigt sich der Supply Chain Manager mit der Planung, Ausführung und Kontrolle der gesamten Maßnahmen in einer Wertschöpfungskette. (1)

Dazu zählt beispielsweise die Beschaffung von Rohstoffen oder anderen Materialien, die für die Produktion benötigt werden, die Zwischenlagerung und der Transport sowie schlussendlich der Versand des Produkts an den Endkunden.

Der ständige Informationsaustausch mit Kollegen, externen Lieferanten und Dienstleistern oder Künden ermöglicht die Optimierung der Prozesse.

Dabei hält er Kontakt zu Lieferanten und sammelt Daten im Rahmen von Prozessanalysen, um den Ablauf möglichst effizient zu gestalten. Der ständige Informationsaustausch und das direkte Feedback der Kunden und Lieferanten ermöglicht eine Anpassung und Optimierung der Prozesse, sodass etwaige Schwachstellen entdeckt und letztendlich verbessert werden können. (3)

Die Aufgaben des Supply Chain Managers sind sehr vielfältig und sind auch von dem Unternehmen und der Branche abhängig.

Welche Voraussetzung brauche ich, um Supply Chain Manager zu werden?

Es gibt verschiedene Wege, wie du dich für den Job des Supply Chain Managers qualifizieren kannst. In den folgenden Absätzen erklären wir dir, worauf es ankommt und welche Voraussetzungen nötig sind, um in den Beruf einzusteigen.

Gibt es für den Beruf Supply Chain Manager eine Ausbildung?

Der Beruf des Supply Chain Managers wird nicht exakt in diesem Wortlaut als Ausbildungsberuf angeboten. Du kannst allerdings die Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistungen absolvieren und hast im Anschluss die Möglichkeit, durch viel Berufserfahrung die Position eines Supply Chain Managers einzunehmen. Es gibt aber auch Weiterbildungsmöglichkeiten, die dich speziell für diesen Job qualifizieren und berufsbegleitend durchgeführt werden können.

Du solltest allerdings beachten, dass du mit einer Ausbildung in der Regel weniger verdienst, als mit einem abgeschlossenen Bachelor- oder Masterstudium.

Welches Studium kommt für den Beruf Supply Chain Manager in Frage?

Wenn du dich für ein Studium interessierst, mit welchem du den Beruf des Supply Chain Managers ausüben kannst, gibt es mehrere Optionen. Auch hier muss nicht exakt die Bezeichnung des Berufs auf den Studiengang passen. Es eignen sich mehrere Studiengänge, die den Grundstein für eine Karriere als Supply Chain Manager legen.

  • Wirtschaftswissenschaften
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Wirtschaftsmathematik
  • Logistik

Ob du nach dem Bachelorstudium direkt in den Beruf einsteigst oder noch den Master bzw. Promotion anschließt, bleibt letztendlich dir überlassen. Je höher dein akademischer Abschluss allerdings ist, desto mehr Gehalt bekommst du in der Regel auch.

Welche persönlichen Voraussetzungen sollte ich mitbringen, wenn ich Supply Chain Manager werden will?

Der Beruf eines Supply Chain Managers erfordert vor allem Organisationstalent und eine analytische Denkweise. In diesem Job ist es wichtig, einen kühlen Kopf zu bewahren und den Überblick auch in stressigen Phasen zu behalten. Ein Blick dafür, wie Prozesse effizient optimiert werden können und die darauffolgende Umsetzung sind Teil des Jobprofils.

Nicht zu unterschätzen sind auch die individuellen Soft Skills, die du mitunter bereits mitbringst. Dies können weitere Fremdsprachen sein oder absolvierte Workshops beispielsweise zum Thema Rhetorik und Präsentationstechniken. Du hast die Möglichkeit, solche Tutorials auch Online zu absolvieren.

In welcher Branche arbeiten Supply Chain Manager?

Supply Chain Manager werden in vielen verschiedenen Branchen benötigt. Im Prinzip überall dort, wo Liefer- und Produktionsketten optimiert werden können. Dies ist in beinahe allen Branchen der Fall.

Ob in Wirtschaftsunternehmen, Elektronikkonzerne oder Automobilherstellern – du hast viel Auswahl und kannst dich auf eine Branche spezialisieren oder in verschiedenen arbeiten. Dort hast du dann die Möglichkeit in der Controlling-, Einkauf oder Logistikabteilung zu arbeiten.

Eine weitere Möglichkeit ist die Tätigkeit als externer Berater in einem Unternehmen, das speziell auf die Beratung im Bereich Supply Chain Management spezialisiert ist.

Die Wertschöpfungskette eines Produkts besteht aus vielen verschiedenen Schritten. Der Supply Chain Manager kümmert sich um die Optimierung dieser Prozesse von der Produktion bis zum Transport zum Kunden. (Bildquelle: Tiger Lily / Pexels)

Welches Gehalt bekommt ein Supply Chain Manager?

Supply Chain Manager haben einen verantwortungsvollen Job und werden in der Regel auch dementsprechend gut entlohnt.

Wie viel du tatsächlich verdienst, hängt allerdings maßgeblich von verschiedenen und auch sehr individuellen Faktoren ab.

  • Unternehmensgröße: Die Unternehmensgröße hat ebenfalls einen Einfluss auf das Gehalt. Du kannst davon ausgehen, dass du in einem größeren Unternehmen in der Regel mehr verdienst, als in einem kleineren. Ob du nun in einem Start-Up arbeiten willst oder in einem Großkonzern bleibt dir überlassen. Allerdings ist häufig auch die Unternehmensphilosophie und das Arbeitsklima entscheidend dafür, wo du arbeitest und wo du dich wohlfühlst.
  • Branche: Als Supply Chain Manager hast du die Möglichkeit in vielen verschiedenen Branchen zu arbeiten. Auch dort gibt es logischerweise Gehaltsunterschiede. Zu den Branchen, in denen eine hohe Vergütung gezahlt wird zählen beispielsweise Machinenbau, Pharmaindustrie oder die Softwareindustrie. (4)
  • Berufserfahrung und Ausbildung: Du solltest dir bewusst sein, dass ein Arbeitnehmer mit einem akademischen Abschluss in der Regel mehr verdient, als jemand ohne einen solchen Abschluss. Allerdings unterstützen viele Unternehmen Weiterbildungen in Form von Abendschulen oder Teilzeitstudium, sodass du auch im Beruf noch die Möglichkeit hast, deinen Studienabschluss nachzuholen. Die Berufserfahrung hat ebenfalls einen erheblichen Einfluss auf das Gehalt, denn je mehr relevante Berufserfahrung (in Jahren oder anhand von Qualifikationen) du vorweisen kannst, desto mehr Gehalt bekommst du.

Des Weiteren können die wirtschaftliche Position des Unternehmens, die Region oder der Stellenmarkt einen Einfluss auf das Gehalt haben. Die Gehaltsspanne ist demnach relativ breit, allerdings hast du als Supply Chain Manager gute Chancen auf eine gut bezahlte Position.

Das Durchschnittsgehalt eines Supply Chain Managers liegt bei 4.673€ brutto. (5)

Wie sieht ein typischer Arbeitstag eines Supply Chain Managers aus?

Einen typischen Arbeitstag gibt es in diesem Beruf wohl kaum. Da du in der Regel mit mehreren Abteilungen zusammenarbeitest oder sie leitest, gleicht wahrscheinlich kein Tag dem anderen. Zudem können außerplanmäßige Aufgaben immer eintreffen, sodass Abwechslung in jedem Fall gegeben ist.

Dennoch gibt es grundlegende und sich wiederholende Aufgaben, die du im Rahmen des Jobs als Supply Chain Managers erledigst. Dazu zählen:

  • Planung und Optimierung der Logistikprozesse
  • Erstellen und Überwachen von Reportings
  • Überwaschung Warenausgang und Transportabweichungen
  • Monats- und Quartalsberichte

Verschiedene Sonderprojekte oder spezialisierte Aufgaben können ebenfalls Teil des Jobs eines Supply Chain Managers sein. Es ist in jedem Fall ein vielfältiger Job, bei dem es viele unterschiedliche Aufgabenbereiche gibt.

Welche Berufsaussichten hat der Job eines Supply Chain Managers?

Die Berufsaussichten für den Job als Supply Chain Managers sind vielversprechend. Du hast eine große Bandbreite an Branchen, in denen du arbeiten kannst und auch das Unternehmen an sich kannst du dir im Prinzip aussuchen, da es theoretisch immer Bedarf geben wird. Der Job ist mit viel Verantwortung verbunden, allerdings wirst du auch entsprechend entlohnt.

Fazit

Ein Supply Chain Manager ist ein wichtiger Bestandteil in der Unternehmenspraxis. Er ist dafür zuständig, dass die Lieferkette in allen Schritten einwandfrei funktioniert. Er ist die Schnittstelle zwischen Einkauf, Logistik und Endkunde und sorgt für einen funktionierenden Ablauf des Wertschöpfungsprozesses.

Am besten geeignet für diesen Beruf sind Personen, die im Bereich Logistik oder Betriebswirtschaft studiert haben oder eine Ausbildung im Bereich Logistik gegebenenfalls mit anschließender Weiterbildung absolviert haben. Persönlich sollten Supply Chain Manager vor allem über ausgeprägtes Organisationsgeschick sowie analytische und strukturierte Arbeitsweise verfügen. Als Supply Chain Manager hast du sehr gute Berufsaussichten und auch das Gehalt ist aufgrund der verantwortungsvollen Tätigkeit hoch.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://books.google.de/books?hl=de&lr=&id=fhYgBgAAQBAJ&oi=fnd&pg=PR14&dq=supply+chain+management+wissenschaftliche+artikel&ots=gWJTBh7flq&sig=vr0-MVAqYrGmlssJXm-rJSD8I1g#v=onepage&q=supply%20chain%20management%20wissenschaftliche%20artikel&f=false [2] https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/supply-chain-management-scm-49361 [3] https://link.springer.com/chapter/10.1007%2F978-3-8349-9320-5_22 [4] https://cdn.personalmarkt.de/cms/Branchenindex-2019.pdf [5] https://www.gehalt.de/beruf/supply-chain-manager

Bildquelle: 123rf / Wavebreak Media Ltd

Weitere Glossarbeiträge

Featured Artikel im Glossar
Menü