fbpx

Work and Travel in Neuseeland: Arbeiten und reisen in atemberaubender Landschaft

Arbeiten im Ausland

Circa 20.000 Reisende entscheiden sich jedes Jahr für eine Work and Travel Reise nach Neuseeland. Die Kombination aus Arbeiten und Reisen ist nicht ohne Grund so beliebt: Du kannst gleichzeitig Arbeiten und Geld verdienen, während Du ein wunderschönes Land und dessen Kultur kennenlernst. Neuseelands Infrastruktur ist heutzutage bestens an Work and Travel angepasst und bietet viele Jobs, wie auch günstige Unterkünfte.

In diese Artikel erklären wir Dir was Du zu Work und Travel in Neuseeland wissen solltest. Außerdem haben wir die wichtigsten Fragen zur Vorbereitung auf eine Backpacking-Reise nach Neuseeland beantwortet und beliebte Jobs zusammengestellt. Nachdem Du diesen Artikel gelesen hast, wirst Du einen guten Überblick haben!

Das Wichtigste in Kürze

  • Neuseeland eignet sich perfekt für eine Work and Travel Reise. Das Land bietet viele Backpacker-Jobs und überzeugt mit abwechslungsreichen und atemberaubenden Landschaften.
  • Für Deinen Aufenthalt in Neuseeland benötigst Du ein Working Holiday Visum. Damit Du dieses erhältst, musst Du einige Bedingungen erfüllen. Nur dann kannst Du sowohl reisen als auch arbeiten.
  • Deine Reise solltest Du gut Vorbereiten. Neben dem Visum müssen andere wichtige Vorbereitungen wie Versicherungen, Ausrüstung und Flug organisiert werden. Dabei kann Dir eine Work-and-Travel-Organisation helfen.

Definition: Was ist allgemein über Work and Travel in Neuseeland zu sagen?

Neuseeland gehört zu den Top-Ländern der Welt, wenn es um Work and Travel geht. Jedes Jahr reisen viele Deutsche auf die Pazifikinsel, um zu arbeiten, zu reisen, die Natur kennenzulernen und in die Kultur der Maori einzutauchen.

Aotearoa – wie Neuseeland in der Sprache der Maori genannt wird – ist ein Paradies für alle Abenteurer. Egal ob Du das berühmte Tongariro Crossing meisterst, einen Bungee Jump machst oder den Abel-Tasman-Nationalpark mit dem Kajak erkundest, in Neuseeland schlägt das Herz jedes Outdoor-Liebhabers höher!

Neuseeland liegt im südlichen Pazifik östlich von Australien. Es besteht aus der Nord- und Südinsel und hat circa 5 Millionen Einwohner. Das Land ist vor allem für seine atemberaubende Landschaft und Vielfalt bekannt.

Die Kultur der Maori prägt das Land bis heute entscheidend. (Bildquelle: unsplash / Callum Parker)

Bekannt sind die Einwohner Neuseelands – auch Kiwis genannt – vor allem für ihre freundliche und offene Art. Sie sind herzlich gegenüber Fremden und freuen sich über jeden Work und Travel Reisenden.

Die Ureinwohner der Insel werden Maoris genannt. Sie pflegen eine mehr als 1000 Jahre alte Tradition.  Heute machen sie circa 14 Prozenr der neuseeländischen Bevölkerung aus und ihre Geschichte, Sprache und Traditionen sind in Neuseelands Kultur und Identität verankert.  Probiere es einfach mit „kia ora“ („Hallo“) zur Begrüßung.

Hintergründe: Was Du über das Thema Work and Travel in Neuseeland wissen solltest

Damit Du perfekt auf Deine Work and Travel Reise vorbereitet bist, solltest Du einige Dinge wissen. Solch eine Reise benötigt viel Vorbereitung und sollte im Vorhinein gut geplant werden.

In den folgenden Abschnitten haben wir die wichtigsten Fragen beantwortet. Du erfährst für wen Work and Travel in Neuseeland geeignet ist, welche Vorbereitungen Du treffen musst und mit welchen Kosten Du rechnen musst. Außerdem haben wir alle Informationen zu Visum, Versicherungen und Ausrüstung zusammengestellt.

Für wen ist Work and Travel in Neuseeland geeignet?

Neben den vielen positiven Aspekten wie Freiheit und Ungezwungenheit gibt es auch einige Dinge, die Du unbedingt beachten sollest.

Um in Neuseeland einreisen zu und arbeiten zu können, benötigst Du ein Visum. Dieses kannst Du nur erhalten, wenn Du zwischen 18 und 30 Jahren alt bist. Daher kommt ein Work and Travel für Dich auch nur in Frage, wenn Dein Alter in dieser Altersspanne liegt.

Außerdem ist Work an Travel nicht günstig. Für die Vorbereitung und vor Ort ind Neuseeland benötigst du einiges an Geld. Daher solltest Du finanzielle Rücklagen haben oder Unterstützung von beispielsweise Deinen Eltern bekommen.

Neuseeland bietet wunderschöne Landschaften, in denen man ideal arbeiten und reisen kann. (Bildquelle: Unsplash / Tobias Keller)

Vor Ort musst Du mit viel Organistaion und Abenteuer rechnen. Du wirst Dich immer wieder nach neuen Unterkünften und Jobs umschauen müssen und auch mit Rückschlägen und Ablehnungen klarkommen können.

Nicht jedem liegt das ungezwungene und oftmals alleinige Reisen mit immer wieder wechselnden Unterkünften. Nicht jeder kommt auch mal ohne Internet oder einen Zwanzigjahresplan klar und nicht jeder steht auf diesen Lebensstil.

Wenn Du aber Lust auf neue Abenteuer hast, Selbstorganisation liebst und den Willen zum Anpacken mitbringst und zusätzlich ein bisschen Geld zu Seite gelegt hast… Na, dann nichts wie los!

Welche Voraussetzungen gibt es, um Work and Travel in Neuseeland machen zu können?

Für einen Work and Travel Aufenthalt in Neuseeland solltest Du einige Voraussetzungen erfüllen. Diese hängen vor allem mit dem Working-Holiday-Visum zusammen. Die Auflagen für dieses Visum sind ziemlich streng. Es wird nur einmal pro Person von der neuseeländischen Botschaft in Berlin ausgestellt.

  • Alter: Damit Du das Visum Working-Holiday-Visum beantragen kannst, musst Du zwischen 18 und 30 Jahre alt sein. Dieses Visum kannst Du nur einmal in Deinem Leben beantragen und erhalten. Daher dürfen Kinder nicht zum Work and Travel nach Neuseeland mitreisen.
  • Finanzielle Mittel: Außerdem musst Du nachweisen können, dass Du über genügend Geld verfügst, um gegebenenfalls eine Rückreise selbst zahlen zu können. Bei der Einreise musst Du zusätzlich nachweisen, dass Du mindestens 2500 Euro auf Deinem Bankkonto hast. Dieses Geld ist für Lebenshaltungskosten bestimmt.
  • Staatsbürgerschaft: Work and Travel in Neuseeland ist nur für Staatsbürger bestimmter Länder möglich. Diese haben ein sogenanntes bilaterales Working-Holiday-Abkommen mit Neuseeland. Als deutscher Bürger kannst Du ohne Probleme ein Visum beantragen, da zwischen Deutschland und Neuseeland solch ein Abkommen besteht.
  • Reisepass: Um das Visum beantragen zu können, benötigst Du einen gültigen Reisepass. Dieser sollte noch mindestens drei Monate nach geplanter Abreise aus Neuseeland gültig sein.
  • Versicherung: Du benötigst für Work and Travel in Neuseeland eine Auslandskrankenversicherung, weil Du während Deiner Reise auch arbeiten wirst.
  • Keine kriminelle Vergangenheit: Um das Visum beantragen zu können, musst Du können, dass Du in der Vergangenheit strafrechtlich unauffällig warst. Dafür dient ein Führungszeugnis dass Du bei Deinem Bürgeramt erhältst.
  • Gesundheitsbestimmungen: Um das Working-Holiday-Visum zu erhalten, darfst Du keine Gefahr für die öffentliche Gesundheit darstellen oder dem Gesundheitssystem in Neuseeland hohe Kosten durch Krankheit bescheren. Deshalb musst Du gesund sein und keine Krankheiten aufweisen.
  • Sprache: Du solltest über gute Englischkenntnisse verfügen. Diese brauchst du vor allem bei Bewerbungen, während der Arbeit und um im Alltag gut zurechtzukommen. Viele Veranstlter und Organisatiuonen bieten Sprachkurse vor dem Start der Reise an. Dort kannst Du Deine Englischkenntnisse auffrischen.

Wie viel kostet Work and Travel in Neuseeland?

Während Deiner Reise füllst Du Dir Deine Reisekasse immer wieder durch verschiedene Jobs auf. Dennoch benötigst Du einige Rücklagen, um ein Work and Travel antreten zu können.

In der folgenden Tabelle findest Du eine Übersicht der Kosten, die bei der Vorbereitung und vor Ort in Neuseeland auf Dich zukommen werden:

  • Reisepass: circa 75 Euro
  • Hin- und Rückflug: circa 1200 bis 1500 Euro
  • Working Holiday Visum: circa 150 Euro (245 NZ$)
  • Auslandskrankenversicherung: ab circa 30 Euro monatlich
  • Impfungen und gesundheitliche Vorsorgen: circa 20 bis 80 Euro pro Impfung
  • Internationaler Führerschein: circa 15 Euro
  • Unterkunft in der ersten Woche: circa 200 Euro
  • Verpflegung in der ersten Woche: circa 200 Euro
  • Eventuell Auto: circa 1000 bis 5000 Euro
  • Autohaftpflicht: circa 200 Euro

Zusätzlich kommen eventuell Kosten für eine Organisation dazu. Ob Du eine Unterstützung in Anspruch nehmen möchtest, kannst nur Du selbst entscheiden.

Brauche ich ein Visum, um in Neuseeland arbeiten zu können?

Für einen Work and Travel Aufenthalt wird eine Arbeitserlaubnis für Neuseeland benötigt. Ein normales Touristenvisum reicht nicht aus, weil Du dort arbeitest. Für junge Leute gibt es ein Abkommen zwischen Deutschland und Neuseeland, um ein sogenanntes „Working Holiday Visa“ auszustellen. Dieses Visum ist 12 Monate gültig und erlaubt fast überall in Neuseeland zu Arbeiten. Dabei ist es egal, wie lange Du bei demselben Arbeitgeber beschäftigt bist.

Du brauchst offizielle Dokumente, um in Neuseeland arbeiten zu können. (Bildquelle: unsplash / Agus Dietrich)

Das Working Holiday Visum für Neuseeland muss Du bei der neuseeländischen Botschaft entweder per Post oder online beantragen. Wichtig zu wissen ist, dass Du für das Bezahlen der Visa-Gebühr eine Kreditkarte benötigt. Diese brachst Du auch in Neuseeland als Zahlungsmittel.

Antragsstellende müssen einige Kriterien erfüllen, um ein Working Holiday Visum ausgestellt zu bekommen:

  • Du musst zwischen 18 und 30 Jahren alt sein. Genauer gesagt: Du darfst Deinen 31. Geburtstag noch nicht überschritten haben.
  • Du benötigst einen gültigen Reisepass. Dieser sollte bis 3 Monate nach Deiner geplanten Abreise gültig sein.
  • Der Urlaub muss für Dich während des Aufenthalts an erster Stelle stehen. Du willst nur Jobs annehmen, damit Du vor Ort etwas zu den Lebenshaltungskosten hinzuverdienen kannst.
  • Für die Lebenshaltungskosten in Neuseeland ist ein Nachweis von mindestens 4.200 NZ$ (das entspricht circa 2500 Euro) bei der Einreise erforderlich. Zusätzlich zu den Lebenshaltungskosten ist bei der Einreise der Nachweis einer Rück- oder Weiterreise zu erbringen. Alternativ genügt es, wenn Du zusätzlich genug Geld besitzt, um ein Rück- oder Anschlussticket in Neuseeland erwerben zu können.

Es besteht die Möglichkeit das Working Holiday Visum um drei Monate zu verlängern, wenn du nachweisen kannst, dass du mindestens 90 Tage in der neuseeländischen Landwirtschaft beschäftigt warst. Den Antrag dafür kannst Du auf dem Amt der New Zealand Immigration in Auckland stellen.

Welche Versicherungen brauche ich für meinen Work and Travel Aufenthalt in Neuseeland?

Auslandskrankenversicherung

Pflicht für das Working Holiday Visum ist der Nachweis einer Krankenversicherung.

Da die meisten deutschen Versicherungen eine so lange Reise außerhalb der EU nicht abdecken, musst Du eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung abschließen.

Wir empfehlen dir eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. (Bildquelle: unsplash / Ross Parmly)

Es gibt viele Anbieter und verschiedene Leistungen. Es lohnt sich also die verschiedenen Versicherungen genau zu vergleichen. Beispielsweise sind Versicherungen mit Selbstbehalt günstiger, allerdings muss bei jeder Behandlung ein Teil selbst gezahlt werden.

Haftpflicht- und Unfallversicherung

Viele Backpacker schließen zusätzlich zu der Krankenversicherung eine Haftpflicht- und Unfallversicherung ab, die vor teuren Zahlungen schützen.

Über diese Versicherungen sind Schäden versichert, die das Eigentum anderer betreffen. Wenn Diese ersetzt werden müssen, greift die Versicherung und Du bleibst nicht auf den Kosten hängen.

Teilweise sind Kinder über ihre Eltern mitversichert. Außerdem gelten Haftpflichtversicherungen häufig weltweit. Also überprüfe erst Deine vorhandenen Versicherungen!

In der Regel sind Haftpflicht- und Unfallversicherung aber nicht sehr teuer. Sie lohnen sich wirklich.

Welche Ausrüstung brauche ich für Work and Travel in Neuseeland?

Egal in welchem Land Du eine Work and Travel Reise planst, solltest Du vorher genau planen was Du brauchst. Vor allem in Neuseeland sind viele Dinge wesentlich teurer als in Deutschland. Um vor Ort nicht unnötig viel Geld ausgeben zu müssen, kannst Du beispielsweise eine Packliste nutzen.

Der Rucksack ist für Deine Reise der wahrscheinlich wichtigste Gegenstand.

Daher steht er auf der Packliste für Neuseeland an erster Stelle. Bedenke, dass Du wahrscheinlich viele Strecken damit zurücklegen wirst und er unbedingt bequem sein sollte.

Es empfiehlt sich ein großes leichtes Exemplar mit 60 bis 80 Liter Fassungsvolumen. Außerdem sollte er sich gut an Deinen Rücken anpassen, wasserfest und sehr robust sein. Spare bei der Anschaffung besser nicht mit dem Geld.

Zusätzlich solltest Du einen kleinen Rucksack oder eine Tasche für Tagesausflüge mitnehmen.

Ein guter Rucksack ist essentiell für Deine Work and Travel Reise. Er sollte ein Fassungsvolumen von 60 bis 80 Lister haben. (Bildquelle: Unsplash / Tristan Pineda)

In der folgenden Abschnitten haben wir die wichtigsten Dinge zusammengestellt, die Du für Dein Work and Travel in Neuseeland benötigst.

Kleidung

Beim Packen Deiner Kleidung solltest Du beachten, dass Dein Rucksack nicht unendlich viel Platz bietet. Packe daher nur die wichtigsten Sachen ein. Falls Dir das ein oder andere Teil fehlt, kannst Du das immernoch vor Ort kaufen.

Folgende Kleidungsstücke solltest Du auf jeden Fall dabei haben:

  • Fleecejacke und Regenjacke
  • Kurze und lange Hosen und Gürtel
  • T-Shirts und Sweatshirt
  • Unterwäsche und Socken (für eine Woche reicht aus, Du kannst fast überall waschen)
  • Mütze, Handschuhe und Halstuch (auch in Neuseeland kann es kalt werden!)
  • Zwei Paar bequeme Schuhe (eventuell Wanderschuhe)
  • Badezeug und Sonnenbrille und Kopfbedeckung
  • Eventuell Sportkleidung und -schuhe
  • Kulturtasche

Neben Deiner Kleidung sind auch Hygieneartikel sehr wichtig. Besonders, wenn Du bestimmte Produkte verwendest, solltest Du diese mitnehmen. In Neuseeland sind viele Artikel, wie beispielsweise Sonnencreme, viel teurer als in Deutschland. Daher bietet es sich an, diese mitzunehmen.

Folgende Dinge solltest Du auf jeden Fall in Deine Kulturtasche einpacken:

  • Zahnbürste und Zahnpaste
  • Duschgel, Shampoo und eventuell Bodylotion, Handcreme und Seife
  • Sonnencreme
  • Rasierer und Rasierschaum
  • Nagelschere, Pinzette et cetera
  • Bürste, Kamm, Haargeel et cetera
  • Reiseapotheke
  • Eventuell Deo, Perfüm et cetera
  • Eventuell Tampons, Binden, Kondome, Pille et cetera

Wir empfehlen Dir eine Kulturtasche zum Aufhängen. Dieses Modell hat sich als besonders praktisch zum Reisen erwiesen.

Outdoor und Hostel

Bei Deinem Work und Travel Aufenthalt wirst Du in Neuseeland viel reisen und daher in vielen unterschiedlichen Unterkünften schlafen. Daher gehört ein Schlafsack definitiv zur Grundausrüstung. Es empfiehlt sich ein Schlafsack, bei dem Du den Innenbezug abmachen und waschen kannst. Ein Zelt ist kein Muss, das kannst Du auch gut vor Ort kaufen.

Ein Schlafsack ist für deinen Aufenthalt auf jeden Fall sinnvoll. (Bildquelle: unsplash / Spring Fed Images)

Folgende Gegenstände brauchst Du, für Deine Übernachtungen – egal ob im Auto, im Zelt oder im Hostel:

  • Schlafsack (für Hostels, das eigene Auto oder Zelten)
  • Eventuell Zelt
  • Vorhängeschloss für Dein Gepäck und Hostel-Schließfächer
  • Eventuell eine flexible Wäscheleine
  • Handtücher (ein großes und eventuell ein kleines)
  • Trinkflasche
  • Ohrstöpsel (für die Hostels und den Flug)

Dokumente

Wie auf jeder Reise benötigst Du auch bei Work and Travel einige Dokumente. In Neuseeland musst Du zusätzliche Vorschriften einhalten. Daher überprüfe vor Deiner Abreise noch einmal genau, ob Du auch alle wichtigen Unterlagen eingepackt hast.

Folgende Dokumente solltest Du auf jeden Fall dabei haben:

  • Reisepass
  • Flugtickets
  • Working Holiday Visum
  • Impfausweis
  • Bescheinigung Deiner Auslandskrankenversicherung
  • Kreditkarte (oder EC-Karte des neuseeländischen Kontos)
  • Beglaubigter Kontoauszug in NZ$
  • Internationaler Führerschein $ EU-Führerschein (falls Du Dich mit einem Auto fortbewegen möchtest)
  • Schüler- / Studentenausweis (gibt oft Vergünstigungen)
  • Technische Geräte

Unsere Welt wird immer moderner und digitalisierter. Daher werden technische Geräte auch auf Reisen immer wichtiger. Besonders um schöne Momente festzuhalten, ist es schön eine Kamera dabei zu haben.

Wie vernetzt Du auf Deinem Work and Travel sein möchtest, kannst Du selbst entscheiden. Der eine filmet gerne alles und teilet seine Erfahrungen über Social Media. der andere genießen die Zeit lieber ohne ständigen Kontakt zu anderen und lässt das Handy ausgeschaltet. Entscheide Du für Dich, welche Geräte Du dabei haben möchtest.

Folgende Geräten haben die meisten Work und Travel Reisenden dabei:

  • USB-Stick oder Festplatte (mit Deinen Dokumenten als Scan)
  • Handy (die neuseeländische SimKarte kannst Du vor Ort besorgen)
  • Eventuell Kamera
  • Ladekabel und eventuell Powerbank
  • Adapter für neuseeländische Steckdosen
  • Eventuell Laptop und E-Book-Reader

Wir empfehlen Dir alle Deine wichtigen Dokumente einzuscannen und auf einem USB-Stick oder einer Festplatte zu speichern. Falls dein Gepäck oder die Unterlagen verloren gehen, hast Du trotzdem alles bei Dir.

Welche Organisationen gibt es, die Work and Travel Aufenthalte in Neuseeland anbieten?

Es gibt heutzutage viele verschiedene Organisationen, die Work und Travel in Neuseeland anbieten. Diese unterstützen Dich bei der Vorbereitung und Durchführung Deiner Reise.

Folgende Organisationen bieten Work and Travel für Deutsche in Neuseeland an:

  • kulturwerke-deutschland.de
  • m3-sprachagentur.de
  • travelworks.de
  • auslandsjob.de
  • stepin.de
  • praktikawelten.de

Die meisten dieser Organisationen bieten unterschiedliche Pakete an, die unterschiedliche Leistungen beinhalten. Dazu gehört beispielweise der Flug nach Neuseeland, die Arbeitssuche, das Antrag des Visums oder Vorbereitungskurse. So kannst Du viel Zeit und Nerven sparen und musst Dir keine Gedanken um Bürokratie machen.

Je nachdem welche Dienste Du in Anspruch nimmst, musst Du auch mehr oder weniger zahlen. Du selbst entscheidest, wo Du Unterstützungen benötigst.

Auf eigene Faust: Kann ich meinen Work and Travel Aufenthalt in Neuseeland auch alleine planen?

Ja, Du kannst Deine Reise auch selbst planen. Dazu solltest Du Dir aber bewusst sein, dass der Vorbereitung viel Zeit in Anspruch nimmt. Um in Neuseeland einreisen zu dürfen, müssen viele verschiedene Voraussetzungen erfüllt werden.

Antragsstellende auf das Visum dürfen zum Beispiel maximal 30 Jahre alt sein, keine Vorstrafen besitzen und gesund sein. Dazu kommt, dass nachgewiesen werden muss, dass man genug Geld hat und ein neuseeländisches Konto besitzt.

Wer es sich die Planung zutraut, organisiert seine Neuseelandreise selbst. In Neuseeland gibt es viele günstige Übernachtungsmöglichkeiten für Backpacker in Hostels. Dazu gibt es im Internet verschiedene Reiseseiten, auf denen Unterkünfte zu finden sind.

Vor Ort gibt es sogenannte schwarze Bretter, auf denen Jobs ausgeschrieben sind. Vor Deiner Reise kannst Du Dich aber auch bezüglich der Jobs schon auf verschiedenen Internetseiten und Jobportalen informieren und bewerben.

Deinen Work and Travel Aufenthalt in Neuseeland kannst du auch alleine planen. (Bildquelle: pexels / Tyler Lastovich)

Wenn Dir eine Organisation zu teuer ist, kannst Du alternativ bei manchen Anbietern Selbstorganisationspakete kaufen. Diese erklären Dir Schritt für Schritt den Vorbereitungsprozess Deiner Work and Travel Reise.

Anbieter für so ein Selbstorganisationspaket für Neuseeland ist zum Beispiel backpackerpack.de.

Work and Travel in Neuseeland: Diese Jobs und Berufsfelder sind besonders beliebt

Um einen Job in Neuseeland zu finden, bieten sich besonders das Internet und Online-Jobbörsen an. Gute Chancen gibt es allerdings auch durch andere Backpacker und Empfehlungen!

Diese Jobs werden in Neuseeland meist mit dem Mindestlohn vergütet. Das sind circa $18.00 NZD pro Stunde, was ungefähr 10 bis 11 Euro entspricht. Das dedeutet, dass Du bei einer 40-Stunden-Woche rund $700 NZD (circa 415 Euro) verdienen solltest.

In den folgenden Abschnitten haben wir die beliebtesten Jobs zusammengestellt.

Backpackerjobs in der Landwirtschaft

Der Klassiker beim Work and Travel in Neuseeland ist Fruitpicking auf Apfel-, Kiwi- oder anderen Obstplantagen. Das bedeutet, dass Du für die Obsternte zuständig bist und draußen auf den Plantagen arbeitest. So kannst du den typischen „Kiwi way of life“ auf einer Farm kennenlernen.

Außerdem gibt es in der Landwirtschaft noch einige andere Möglichkeiten. Folgende Jobs gibt es in der Landwirtschaft und in der Lebensmittelindustrie:

  • Früchte verpacken in Lagerhäusern
  • Fisch verarbeiten in Fischfabriken
  • Weinpflanzen pflegen auf Weingütern
  • Aushilfe auf einer Tierfarm

Backpackerjobs in der Gastronomie

Neben der klassischen Saisonarbeit auf Obstplantagen sind Jobs in der Gastronomie sehr beliebt. Hier ist es sehr hilfreich, wenn Du bereits etwas Erfahrung mitbringst.

Folgende Arbeiten werden oft von Backpackern erledigt:

  • Barista oder Kellner im Café
  • Barkeeper
  • Kellner

Diese Jobs sind beim Work and Travel in Neuseeland sehr beliebtest. Viele Unternehmen suchen für deren Belegung speziell nach Backpackern. Wenn Du einen Job gefunden hast, solltest Du schnell zuschlagen. Sonst ist er womöglich schon an deinen anderen Backpacker vergeben.

Backpackerjobs in der Tourismus- und Eventbranche

Neuseeland ist ein beliebtes Ziel vieler Touristen. Dadurch suchen die zahlreichen Hotels, Bed & Breakfasts und Hostels immer nach Aushilfen. Sei es an der Rezeption, Service beim Frühstück oder das Reinigen der Zimmer. Halte Ausschau nach „Help wanted“ Schildern, die auf eine freie Stelle hinweisen.

Die wunderschöne Natur Neuseelands dient als Drehort vieler Filme. So auch für „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“. (Bildquelle: Unsplash / Andres Iga)

Außerdem bieten sich auf Veranstaltungen und Events immer wieder interessante Jobmöglichkeiten. Dazu gehört beispielsweise der Verkauf von Karten für Rugby-Spiele, die Arbeit auf einem Foodtruck bei Festivals oder Hilfe in Fußballstadien.

Wenn Du „Der Herr der Ringe“Fan bist und ganz nahe dabei sein möchtest, dann engagiere Dich doch auf dem Hobbit-Filmset. Dort werden immer wieder helfende Hände gesucht.

Backpackerjobs auf dem Bau

Auf einer Baustelle zu arbeiten hat einige Vorteile. Zum einen kannst Du sowohl in der Stadt als auch auf dem Land arbeiten. Zum anderen sind diese Jobs in der Regel sehr gut bezahlt. Du verdienst also weit über dem Mindestlohn für Backpacker. Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist auf dem Bau meist sehr groß.

Beachte allerdings, dass diese Arbeit körperlich sehr anstrengend ist. Du solltest also sehr fit sein, um einen Job auf dem Bau anzunehmen.

Sonstige Backpackerjobs

Mittlerweile kann man als Backpacker in fast allen erdenklichen Jobs in Neuseeland arbeiten. Wenn du flexibel bist und Eigeninitiative zeigst, wird es Dir sicher nicht schwerfallen, einen Job zu ergattern. Hier einige Anregungen, welche Jobs unter Backpackern noch beliebt sind:

  • Supermarkt: An der Kasse oder im Lager von Supermärkten werden immer wieder helfende Hände benötigt.
  • Nanny / Babysitting: Viele neuseeländische Familien suchen nach einer Beaufsichtigung für ihre Kinder.
  • Skilehrer oder Lifthelfer: In den Wintermonaten werden in den Skigebieten viele Skilehrer und Lifthelfer gesucht. Diese Jobangebote sind oftmals mit Unterkunft und kostenloser Liftkarte verbunden.

Eine Chance, das Farmleben und die Neuseeländer – auch Kiwis genannt – noch näher kennenzulernen, bietet das so genannte Wwoofing. Im Rahmen von WWOOF (Worldwide Opportunities on Organic Farms) kannst Du auf Farmen mit biologischem Anbau arbeiten.  Im Gegenzug erhältst Du freie Kost und Logis.

Wenn Du die Augen offen hälst, ist die Auswahl grenzenlos! Sei bereit auch mal etwas Neues auszuprobieren und über Dich hinauszuwachsen. So wirst Du garantiert viel erleben und gleichzeitig Geld verdienen!

Fazit

Neuseeland eignet sich perfekt für eine Work and Travel Reise. Das Land überzeugt mit abwechslungsreichen und atemberaubenden Landschaften. Außerdem ist seine Infrastruktur bestens an die Bedürfnisse von Backpackern angepasst. Sowohl Jobs als auch Unterkünfte gibt es genügend. Das Jobangebot ist groß und Du kannst nahezu in allen Jobs arbeiten.

Allerdings benötigt Work and Travel eine gute Vorbereitung. Du solltest die Vorbereitungszeit nicht unterschätzen: nicht nur deine Ausrüstung, sondern auch Visum, Versicherungen und Flug müssen vor der Reise gut geplant werden. Dabei kannst Du Dir Unterstützung von einer Organisation holen oder Deinen Aufenthalt alleine in Angriff nehmen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.travelworks.de/work-and-travel-neuseeland.html [2] https://www.work-and-travel-neuseeland.org [3] https://www.auslandsjob.de/work-and-travel/neuseeland/

Bildquelle: unsplash / Samuel Ferrara

Teile diesen Beitrag

Das könnte dich auch interessieren

Work and Travel in den USA: Das solltest du darüber wissen
Arbeiten in Südafrika: Alles was du darüber wissen musst

Must Read

Unser Online Praktikum

Unser innovatives Online Praktikum. Lerne SEO & Content Marketing.

Menü